14. Oktober 2021
Abnehmen: Wenn du Haferflocken SO isst, dann schmilzt das Fett über Nacht

Abnehmen: Wenn du Haferflocken SO isst, dann schmilzt das Fett über Nacht

Gewicht verlieren, während man schläft? Besser geht's ja wohl kaum! Das funktioniert mit dem Superfood Haferflocken – aber nur, wenn du sie SO isst!
 

Schon lange haben Haferflocken ihren Kilo-Schrecken verloren – ganz im Gegenteil: Mittlerweile weiß man, dass die Zerealien ein echtes Superfood sind, mit dem man sogar abnehmen kann. Wie du damit schlank im Schlaf wirst, verraten wir dir hier!

Wenn du Haferflocken SO isst, nimmst du im Schlaf ab

Kohlenhydrate-Verweigerer werden jetzt sicher staunen, aber wenn man Haferflocken auf eine bestimmte Weise zubereitet, dann machen die Kohlenhydrate am Abend nicht nur satt, sondern auch noch schlank. Das Geheimnis: Man tankt den Nährstoffspeicher vor dem Schlafengehen nochmal auf, sodass der Körper genügend Power für die nächtliche Regeneration und Reparatur hat. Gleichzeitig werden durch Haferflocken unsere Wachstumshormone angeregt. Der gesamte Prozess kostet den Körper viel Energie, sodass man im Schlaf abnimmt. Die Kilos purzeln also praktisch über Nacht – und das ist fantastisch!

Auch interessant: Aufschrecken im Schlaf – diese Ursachen stecken dahinter>>

Video: Diese 3 Porridge-Fehler machen dick

Diese 3 Haferflocken-Fehler können dich dick machen
Haferflocken-Toppings, mit denen die Kilos purzeln

Damit das funktioniert, bereitest du die Haferflocken folgendermaßen zu:

Ca. 40 bis 50 Gramm Haferflocken in etwas Wasser einweichen und anschließend aufkochen. Beliebt sind beispielsweise die Bio-Haferflocken von Bauckhof oder die blütenzarten Köllnflocken. Die enthaltene Phytinsäure bindet Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink. Der Körper wird also mit einer regelrechten Nährstoffbombe versorgt, die den zuvor beschriebenen Prozess befeuert. Probiere es doch einfach mal aus!

Ganz wichtig: Gehst du nach deiner Haferflocken-Mahlzeit direkt ins Bett, solltest du besser auf ein leichteres Abendessen umsteigen. Benötigt dein Körper die aufgenommene Energie nicht, kann er sie auch nicht abbauen – und du nimmst zu.

Diese EINE Zutat solltest du nie zu Haferflocken essen >>
Das passiert, wenn du jeden Tag Haferflocken isst >>

Darum sind Haferflocken gesund

Haferflocken lassen nicht nur den Blutzuckerspiegel sehr langsam ansteigen, was für ein langes Sättigungsgefühl sorgt und Heißhungerattacken verhindert. Sie haben auch eine sehr gute Nährstoffbilanz: Haferflocken enthalten besonders viele Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink sowie wertvolle Vitamine, ganz besonders die Vitamine B1 und B6. Im Müsli oder Porridge geben Haferflocken zusammen mit Nüssen ein Dreamteam, denn diese liefern wertvolles Eiweiß und die Vitamine A und E.

Haferflocken helfen sogar beim Einschlafen

Und damit nicht genug: Haferflocken am Abend helfen dir nicht nur beim Abnehmen, sie lassen dich auch noch schneller einschlafen! In dem Superfood steckt nämlich eine Menge Melatonin – und dieses Hormon ist nun einmal bekannt dafür, den Tag-Nacht-Rhythmus zu regulieren. Und dann wäre da noch ganz viel Vitamin B, das die Produktion von Tryptophan erhöht, was wiederum entspannend wirkt und den Schlaf begünstigt.

Haferflocken machen schön

Vollkornprodukte wie Haferflocken liefern wie zuvor beschrieben wichtige Mineralien, die gut für Haut, Haare und Nägel sind – insbesondere Zink und Biotin sind effektive Beauty-Booster: Sie sorgen für ein klares Hautbild, Haare und Nägel werden kräftiger und gesünder. Daher sollte man täglich eine Schale Haferflocken essen, denn Schönheit kommt bekanntlich von innen. Es gibt also viele gute Gründe, regelmäßig Haferflocken zu essen.

Shopping-Tipp: Hübsche Schalen für Müslis, Bowls oder Suppen gibt's von Kivy im 6er-Pack

Hinweis: Haferflocken können schnell zum Dickmacher werden, wenn du die falschen Toppings dazu wählst. Wir sagen dir, welche Zutat du NIEMALS zu deinem Porridge oder Müsli essen solltest>>

Auch interessant: Wie du mit gesundem Schlaf Kalorien verbrennst>>

Haferflocken am Abend ohne Obst

Obst ist zwar gesund, enthält aber auch Fructose, das bei übermäßigem Verzehr in Fett umgewandelt wird. Von daher solltest du abends lieber auf Obst zu deinen Haferflocken verzichten. Dazu ist Zucker, egal in welcher Form, ein Energielieferant, der das Ein- und Durchschlafen behindern kann. Setze stattdessen beispielsweise lieber auf Nüsse.

Unser derzeitiges Lieblingsfrühstück? Ganz klar Porridge! Wir verraten euch, warum der Haferbrei so gesund ist und wie ihr ihn am besten zubereitet.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...