26. April 2021
3 Hunderassen, die wenig Auslauf brauchen

3 Hunderassen, die wenig Auslauf brauchen

Klar, alle Hunde brauchen Auslauf und frische Luft – manche Hunderassen allerdings geben sich schon mit etwas weniger Bewegung zufrieden. Wir verraten, welche Rassen sich demnach perfekt für etwas "faulere" Herrchen eignen.

Manche Hunde brauchen mehrmals am Tag eine große Runde, um sich auszupowern, andere Hunde liegen lieber gemütlich auf ihrer Decke und sind schon zufrieden, wenn sie einmal kurz um den Block gehen können. In unserer Galerie stellen wir euch drei Hunderassen vor, die es lieber etwas ruhiger angehen!

Hunde und ihr Bewegungsdrang

Tatsächlich gibt es mehrere Faktoren, die bestimmen, ob ein Hund viel Auslauf benötigt oder eher weniger. So wurden manche Hunderasse, wie zum Beispiel Hüte- und Jagdhunde, sogar dafür gezüchtet, immer in Bewegung zu sein. Bekommen Sie nur wenig Auslauf, sind sie schnell unglücklich und neigen zudem zu Übergewicht. Ihre überschüssige Energie versuchen sie dann durch ständiges Bellen oder auch Kauen zu kompensieren.

Welche Hunde wenig bellen, verraten wir euch hier >>

Auch das Alter spielt eine große Rolle: Junge Hunde brauchen natürlich mehr Auslauf als ältere. Die Größe jedoch sagt meist nichts über den Bewegungsdrang eines Hundes aus. Es gibt große Hunde, die nur wenig Auslauf brauchen sowie kleine Hunderassen, die voller Energie stecken.

Hunderassen, die besonders familienfreundlich sind
Vorsicht, Streuner-Alarm! Ganz egal ob sie sich ein Loch buddeln oder über den Zaun hüpfen – manche Hunderassen haben tatsächlich immer wieder den Drang von...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...