3. November 2011
Schönheitsmethoden auf dem Prüfstand

Schönheitsmethoden auf dem Prüfstand

Effekte wie beim Lifting, nur ohne Skalpell und Schmerzen: Mit diesem Versprechen wurden Filler, Peelings & Co. zu DEM Beauty-Hype des letzten Jahrzehnts. Wir haben uns für Sie schlau gemacht und wissen, was die Methoden wirklich bringen.

Botox
© istockphoto
Botox

Am Anfang schien alles möglich. Mal eben kurz in der Mittagspause zum Beauty-Doc und danach faltenfrei zurück ins Büro. „Lunchtime- Treatments“ wurden die minimalinvasiven Verjüngungsmaßnahmen genannt, weil sie in eine Mittagspause passen sollten. Doch nicht alle Methoden können die Hoffnungen erfüllen, die bei ihrer Markteinführung geweckt worden waren. Weder sind die Effekte immer so deutlich und haltbar wie erhofft, noch verlaufen die Eingriffe völlig ohne blaue Flecken oder andere, wenn auch vorübergehende Spuren.

Wir haben deshalb nachgefragt bei DR. STEFAN DUVE, DERMATOLOGE UND ANTI-AGING-EXPERTE AUS MÜNCHEN: Welche der neuen, sanfteren Methoden haben sich in der Praxis bewährt, sind absolut sicher – und was darf man von ihnen erwarten? Einmal schnell schön, bitte!

BOTOX
KOSTEN: AB 250 EURO
SCHMERZEN: GERING
EFFEKT: NACH 1–5 TAGEN
AUSFALLZEIT: IN SEHR SELTENEN FÄLLEN HÄMATOM, HÄNGENDES LID

Botulinumtoxin ist ein Nervengift, das wissen wir alle. Und es geht einem wirklich ein bisschen auf die Nerven, dauernd von seiner Wunderwirkung zu lesen. Trotzdem – hier in aller Deutlichkeit das Urteil unseres Experten: „Botox wird für die Faltenbehandlung an Augen und Stirn Nummer 1 bleiben, weil es als einziges Mittel die Mimik hemmt – und die verursacht in diesem Bereich Falten.“ Ein Wort zur Sicherheit: Die Substanz wird von Neurologen zur Behandlung von Kleinkindern verwendet. Gäbe es Hinweise auf Unsicherheit, wäre das sicher nicht der Fall. Darauf müssen Botox-Kunden achten: Adressen geschulter Fachleute gibt es bei der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie (www.dgbt.de). Und: „Es drängen immer mehr Billigimporte auf den Markt“, warnt Duve. In Europa sind gegen Falten heute drei Präparate zugelassen: Vistabel (Allergan), Azzalure (Galderma) und Xeomin (Merz). Bei ihnen geht man auf Nummer sicher.

FRAXEL-LASER
KOSTEN: AB 400 EURO
SCHMERZEN: MITTEL BIS DEUTLICH
EFFEKT: NACH EINIGEN WOCHEN
AUSFALLZEIT: BIS ZU 10 TAGE

Bei der meistgenannten Neuerung der letzten Jahre verletzen sogenannte fraktionierte Laser die Haut punktuell in einem Raster. Ein typisches Beispiel für ein „It-Treatment“! Im Zuge der Heilung soll sich das gesamte Gesicht fast ohne Ausfallzeit deutlich glätten – doch die hohen Erwartungen kann die Methode nicht erfüllen. Die erste Euphorie hat sich deshalb auch mittlerweile gelegt. „Wenn man den Laser schwach einstellt, bringt er die versprochenen Ergebnisse erst nach drei bis fünf Sitzungen“, weiß Duve aus Erfahrung. „Ist die Energie höher, fallen die Leute länger aus, was ja gerade nicht sein sollte.“

LEICHTE PEELINGS
KOSTEN: AB 125 EURO PRO PEELING
SCHMERZEN: NULL BIS GERING
EFFEKT: NACH CA. 3 TAGEN
AUSFALLZEIT: FAST NIE

Laser- und chemische Peelings verfolgen mit unterschiedlichen Mitteln dasselbe Ziel: Das eine Mal soll Hitze, das andere Mal Säure das Bindegewebe zur Bildung neuen Kollagens anregen. Dabei gibt es von beiden Methoden leichte Varianten, nach deren Einsatz man einen Tag gerötet ist – wenn überhaupt. Solche „Lunchtime-Peelings“ können gegen tiefe Falten nichts ausrichten, verbessern aber das Hautbild deutlich und helfen bei mehrfacher Anwendung gegen Strukturschwächen wie große Poren und kleine Aknenarben. Und das Beste: „Beide Methoden sind sicher. Es gibt heute wesentlich weniger Komplikationen als früher, weil wir viel Erfahrung haben.“

FILLER
KOSTEN: AB 200 EURO
SCHMERZEN: GERING BIS DEUTLICH
EFFEKT: ZUM TEIL SOFORT, SONST NACH CA. 1–2 TAGEN
AUSFALLZEIT: BIS ZU 7 TAGE BEI STARKEN BLUTERGÜSSEN (SELTEN)

Kollagen, Hyaluronsäure, Polysaccharide, Calciumhydroxylapatit: Es gibt eine verwirrende Auswahl an Substanzen, mit denen kleine und große Falten aufgefüllt werden können. Der Star unter den Polsterstoffen ist Hyaluronsäure, ein Stoff, den unser Körper in ähnlicher Form auch von allein herstellt. „Von allen verfügbaren Fillern gibt es hier die wenigsten Probleme“, sagt Duve. „Die etablierten Präparate wie zum Beispiel Juvéderm halten etwa ein Jahr, und bis auf blaue Flecken und vorübergehende Schwellungen sind keine Risiken bekannt.“ Geht es um tiefe Falten, bevorzugt Duve Filler sogar gegenüber den Konkurrenzmethoden wie Lifting, weil die Injektion das Ergebnis mit viel kleinerem Aufwand erreicht. Und sollte das Resultat missfallen, gibt es ein Gegenmittel – wieder aus der Spritze. Hyaluronidase löst die Hyaluron säure auf, sodass der Körper den Filler binnen kurzer Zeit abbauen kann.

FETT-WEG-SPRITZE
KOSTEN: AB 150 EURO
SCHMERZEN: MITTEL BIS DEUTLICH, AUCH IN DEN TAGEN NACH DEM EINGRIFF
EFFEKT: NACH MEHREREN WOCHEN UND CA. 3 SITZUNGEN
AUSFALLZEIT: BIS ZU EINER WOCHE IM GESICHT, AM KÖRPER KEINE

In den gut 10 Jahren, in denen die Fett-weg-Spritze angeboten wird, hat sie auch schon Tiefen erlebt. „Es gab Komplikationen, weil Ärzte sich gegenseitig überbieten wollten. Die haben einfach zu viel gespritzt.“ Duve setzt den Sojaextrakt, der den Körper zum Abtransport von Fettsäuren animiert, am liebsten an kleinen Problemzonen ein, den „Love-Handles“ zum Beispiel. „Die Fett-weg-Spritze oder Injektionslipolyse eignet sich perfekt gegen kleine Hamsterbacken, bei denen die Wangen über die Kinnlinie ragen.“ Bei solchen Mini-Pölsterchen strafft sich das Unterhautgewebe von allein, sobald der Körper die Fettzellen entsorgt hat.

ULTRASCHALL & RADIOWELLEN
KOSTEN: AB 200 EURO
SCHMERZEN: NULL BIS GERING
EFFEKT: NACH MEHREREN WOCHEN
AUSFALLZEIT: KEINE

Es hat etwas von „Star Trek“: Da hält einem ein Arzt ein Ding an die Wange, das aussieht wie ein Barcode- Leser, und davon sollen Falten verschwinden? Funktioniert wirklich, sagt Stefan Duve, wenn man Geduld mitbringt – denn Wunder vollbringen die Geräte nicht. „Man muss mindestens viermal kommen, um deutliche Effekte zu erzielen, aber der Trend geht hierhin.“ „Body Contouring“ nennt man den Einsatz der Wellen, weil damit Fettzellen gespalten werden sollen und Bindegewebe gestrafft. „Die Methode hat die Fettabsaugung bei kleineren Stellen bereits abgelöst, weil sie deutlich risikoärmer ist.“ Zur Straffung des Gesichts sind die Methoden gefragt, weil sie keine Ausfallzeit auslösen. Verwirrend für Endverbraucher ist allerdings die große Dynamik bei den verschiedenen Gerätemodellen. „Die Methoden dürften sich in den kommenden Jahren noch erheblich weiterentwickeln“, schätzt Duve.

MIKRODERMABRASION
KOSTEN: AB 150 EURO
SCHMERZEN: NULL
EFFEKT: NACH 1–3 TAGEN
AUSFALLZEIT: KEINE

Druck erzeugt – nein, diesmal keinen Gegendruck, sondern den begehrten „Glow“. Bei der Mikrodermabrasion wird mit Wucht etwas auf die Haut geschleudert, wodurch die oberen Hautzellen gelöst werden. „In der Regel macht man das mit Mikro-Sandkristallen, aber es gibt auch Wassertechniken, die im Kommen sind“, erklärt Duve. Zum Beispiel das „Jet Peel“- Treatment, bei dem mit Vitaminen und Hyaluronsäure angereichertes Wasser auf die Haut prallt. Eine oberflächliche Methode? Ja, aber eine wirksame. „Mikrodermabrasion ist meiner Meinung nach im Moment das Beste, um die Hautstruktur unmittelbar zu verbessern, zum Beispiel vor einem wichtigen Ereignis.“

SCHÖNE AUSSICHTEN - DIESE METHODEN VERSCHÖNERN UNS VIELLEICHT IN EIN PAAR JAHREN…

FIBROBLASTENINJEKTION
Beim Arzt werden einem kleine Hautproben entnommen, aus denen im Labor jene Zellen gezüchtet werden, die in unserer Haut die straffenden Fasern produzieren: Fibroblasten. Etwa drei Monate später sind die Wunderzellen reif für eine Injektion. Unter den Labeln „LaViv“ und „Isolagen“ wird die Methode in den USA und England bereits angewendet. Noch ist sie sehr teuer, und es fehlen langfristige Erfahrungen.

STAMMZELLEN AUS FETT
Eigenfett-Unterspritzung gibt es schon lange, doch sie ist noch immer tricky. Mal halten die Effekte dauerhaft, mal ist nach ein paar Monaten alles beim Alten. Geforscht wird nach einer Möglichkeit, bei der die im Fett vorhandenen Stammzellen isoliert, eingefroren und bei Bedarf injiziert werden können. Dann könnte man nach einer Liposuktion auf einen lebenslangen Vorrat an dem körpereigenen De-luxe-Filler zurückgreifen.

BOTOX-CREMES
Einmal cremen, und schon ist die Zornesfalte k. o. gesetzt? Beim kalifornischen Pharmakonzern Revance laufen Studien mit Botulinumtoxin, das statt mit Spritzen durch bloßes Auftragen in die Haut geschleust wird.

Lade weitere Inhalte ...