Hunde Können Hunde lachen?

Machmal haben wir den Eindruck unser Hund lacht uns an. Geht das wirklich? Können Hunde lachen?

Hund lacht

Lachen tut gut und macht uns glücklich. Es hat eine entspannende Wirkung und kann sogar ansteckend sein. Nun stellt sich die Frage, ob auch Hunde lachen können oder ob diese Eigenschaft nur uns Menschen vergönnt ist. Manchmal haben wir jedenfalls den Eindruck, dass unsere Fellnase uns angrinst. 

Verstehen Hunde, dass wir lachen?

Zunächst einmal stellt sich die Frage, ob Hunde erkennen, beziehungsweise deuten können, dass wir lachen. Um dies zu untersuchen, wurden Hunden auf einem Touch-Screen lachende oder traurige Gesichter gezeigt. Anhand der Reaktionen der Vierbeiner konnte festgestellt werden, dass sie positive und negative Gesichtsausdrücke erkennen können. 

Können Hunde lachen?

Diese Frage kann laut Untersuchungen mit einem „Ja!“ beantwortet werden. So erklärt die Wissenschaftlerin Dr. Barabra Wardeck-Mohr, dass wir bei Hunden zwischen zwei verschiedenen Formen des Lachens unterscheiden können. So gibt es zum einen das submissive Grin und zum anderen das soziale Lächeln. 

Submissives Grin

Beim submissiven Grin dient das Lächeln des Hundes als Aggressionshemmung und dient zur Beschwichtigung anderen Hunden gegenüber. Es soll signalisieren, dass vom Vierbeiner keine Gefahr ausgeht. Hunde, wie auch Wölfe, entblößen ihre Zähne und ziehen ihre Lippen zurück, wenn sie anderen Artgenossen friedlich begegnen möchten.

Soziale Lächeln

Das soziale Lächeln hingegen, ist dem Menschen vorbehalten. Unser Hund zieht dabei die Lippen zurück, zeigt seine Eckzähne, hat eine aufrechte Körperhaltung und wedelt meist mit seinem Schwanz. Laut Forschern könnte dieses Grinsen aus dem sumissiven Grin hervorgegangen und ist eine Nachahmung unseres Lachens sein. Es soll uns signalisieren, dass unsere Fellnase sich über uns freut und mit uns interagieren möchte.

Datum: 15.11.2019

Autor: Laura Pfeiffer