11. April 2012
10 Gründe für ein langes & glückliches Leben

10 Gründe für ein langes & glückliches Leben

Jeden Tag einen Apfel, immer fröhlich sein und auf die Life-Work-Balance achten – all das müssen wir beherzigen, um steinalt zu werden, oder? Nein. In einer amerikanischen Langzeitstudie wurde untersucht, warum manche Menschen ein hohes Alter erreichen. Das Ergebnis: Vergessen sie die Äpfel. Diese 10 Dinge sind da entscheidender ...

Glückliches Leben
© istockphoto
Glückliches Leben

1. KEINE ANGST VOR ANGST!
Sie sind ein schüchterner Angsthase? Glückwunsch! Zumindest wenn Sie 90 werden möchten. Die amerikanischen Wissenschaftler Howard Friedman und Leslie Martin untersuchten in der Studie mit über 1500 Beteiligten unter anderem, ob umtriebige und optimistische Menschen länger leben. Das Ergebnis: Die Mutigen leben zu waghalsig, die Geselligen gehen auf Partys, schmeißen bunte Pillen ein und gucken zu tief ins Glas – das verkürzt die Spanne. Auf der anderen Seite passen zurückhaltende und ängstliche Menschen besser auf sich auf. Deswegen: Sollten Sie ein introvertierter Hasenfuß sein, wäre eine gute Altersvorsorge nicht das Schlechteste…

2. ZUM TOTLACHEN
Witzigkeit kennt doch Grenzen! Wahr ist: Gesunde Menschen sind fröhlich, Fröhliche aber nicht gesund. Anders gesagt: Frohsinn ist nur ein Nebenprodukt eines langen Lebens. Denn: Frohnaturen werden oft enttäuscht, überschätzen sich oder übertünchen Rückschläge. Pessimisten hingegen werden selten enttäuscht. Sie brauchen nicht ab sofort zum Lachen in den Keller gehen – aber Komikerin müssen Sie nicht werden. Beruhigend.

3. EWIGE LIEBE – ODER AUCH NICHT
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute … Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass endlose Partnerschaften wie Jungbrunnen funktionieren. Fast richtig. Sieht man nämlich genau hin, stellt man fest, dass nur verheiratete Männer länger leben. Frauen werden auch ohne Göttergatte steinalt. Natürlich ahnten wir das schon. Während Frauen darauf achten, dass ihr Mann sich gesund ernährt und sich darum kümmern, dass er rechtzeitig zum Arzt geht, trägt er uns im besten Fall auf Händen. Jünger macht er uns aber nicht. Nun, dafür leben wir eh im Schnitt länger, das nennt man ausgleichende Gerechtigkeit. Interessant, wenn auch wenig erfreulich: Scheidungen wirken lebensverkürzend. Dabei reagieren Männer um Längen sensibler auf Trennungen – wer hätte das gedacht. Frauen hingegen erholen sich viel rascher von dem Schmerz. Womit bewiesen wäre: Ewige Liebe schadet nicht, muss aber nicht zwingend sein. Wenn das kein Happy End für alle ist…

4. FROHE MÄNNER HALTEN JUNG
Um gleich beim Thema Liebe und Beziehung zu bleiben: Miesepetrige Männer machen Frauen nicht nur das Leben schwer, sie machen Frauen auch schlichtweg krank. Und hier noch ein anderes Ergebnis der Studie: Verwitwete Frauen leben sehr sehr lang. Hüstel. Kommen Sie jetzt aber bitte nicht auf komische Ideen…

5. JA UND AMEN
Um alt zu werden, schadet es nicht, an Gott zu glauben. Oder an die helle Seite der Macht. Wie auch immer – „Gesund dich der Glaube macht“, sagte schon Jedi-Ritter Yoda.

6. WEG MIT DEM HAMSTER
Sollten Sie ein Goldhamster-Abonnement abgeschlossen haben, damit Sie uralt werden: Vergessen Sie es. Ob puscheliger Nager oder treuer Terrier: Haustiere schenken zwar viel Freude, aber leider keine zusätzlichen Jahre.

7. FREUNDE SIND AM ALLERWICHTIGSTEN
Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste… Stimmt. Immer wieder bestätigen Studien, dass nichts uns froher macht als ein stabiles soziales Netz aus Freunden und Familie, Menschen, um die wir uns kümmern und die uns helfen.

8. HER MIT DEM STRESS
Kermit der Frosch. Helmut Schmidt. Vivienne Westwood. Sie alle arbeiten seit Jahrzehnten wie die Verrückten – und es scheint ihnen gut zu bekommen. Das liegt daran, dass ein Beruf, den man liebt, gesund hält. Absurderweise leben Menschen, die rund um die Uhr arbeiten und große Erfolge feiern, sogar im Schnitt fünf Jahre länger als jemand, der seinen Job nicht ausstehen kann. Die Frage, die sich an dieser Stelle stellt, heißt: Was versteht man denn unter Stress? Ganz einfach: Mit der täglichen Stundenzahl hat es nichts zu tun. Vielmehr leiden wir unter Konflikten am Arbeitsplatz mehr als unter Überstunden. Unausstehliche Kollegen setzen uns zu, wir träumen davon, den cholerischen Chef an einem Mittwochmittag in der Kantine zu erwürgen – diese Belastung kostet uns Jahre. Übrigens sind nach einer neuen Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft ganze 50 Prozent der Arbeitnehmer mit ihrem Job zufrieden, lediglich fünf Prozent der Erwerbstätigen sind unzufrieden. Mit dem Lohn hat das herzlich wenig zu tun. Wir schätzen unsere Beschäftigung, wenn wir die Zeit mit netten Kollegen und prima Vorgesetzten verbringen, die uns loben. Es könnte so einfach sein, steinalt zu werden –man müsste nur nett zueinander sein.

9. ALLES SO SCHÖN ROSA HIER!
Plüsch! Bommelballerinas! Hello Kitty! Was das jetzt soll? Hier kommt die Auflösung: Weibliche Frauen leben länger. Ob es etwas damit zu tun hat, dass ein hoher Testosteronspiegel dazu verführt, zu viel Bier zu kippen und Filterlose zu rauchen, wir wissen es nicht…

10. CONTENANCE, BITTE!
Tut uns leid. Nachdem Sie jetzt Ihren Ehemann und sogar Ihren Hamster ausgesetzt haben, um endlich ohne Verpflichtungen zügellos zu leben, kommen wir mit einer echten Spaßbremse um die Ecke: Disziplinierte Menschen leben länger. So gesehen wird Karl Lagerfeld wahrscheinlich unsterblich werden – obwohl, ist er ja jetzt schon. Aber im Ernst: Disziplin ist einer der Hauptfaktoren für viele zufriedene Jahre, dazu gehört Stabilität in der Gefühlswelt, der Ernährung, der Persönlichkeit, der Arbeitssituation. Gäähhhn. Trösten wir uns doch mit der Tatsache, dass die sauberste Statistik noch lange nichts über uns aussagt und Ausnahmen doch immer die Regel bestätigen. Deswegen: darauf einen Schnaps genehmigen und ganz laut „Who wants to live forever?“ singen.
Lade weitere Inhalte ...