Abnehmen mit Genuss Diese 5 Kohlenhydrate helfen dir beim Abnehmen!

Ob Keto, Low-Carb oder Atkins – beinah täglich werden neue Trend-Diäten vorgestellt, mit denen man laut den Erfindern, in kürzester Zeit jede Menge Gewicht verliert. Die einzige Bedingung dafür: Kohlenhydrate werden weitestgehend vom Speiseplan gestrichen. Klar – täglich Pizza, Pasta und Burger helfen nicht unbedingt auf dem Weg zum Wunschgewicht. Dennoch vergessen die meisten, dass nicht jede Art von Kohlenhydrat gleich fettig und kalorienreich sein muss.
Im Gegenteil: Die richtigen Kohlenhydrate sind wichtig für unseren Körper und helfen sogar beim Abnehmen. Wir verraten euch, welche das sind und warum ihr sie ohne schlechtes Gewissen genießen dürft. 

Essen-Kohlenhydrate

1. Vollkornprodukte

Vollkornprodukte kurbeln im Gegensatz zu Weizenprodukten nicht nur den Stoffwechsel an, sondern enthalten wertvollen Mineralstoffe, die im Vollkorn enthalten sind. Außerdem halten sie länger satt, da sie den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen lassen und das Insulin langsamer ausgeschüttet wird. Dank ihnen hat man den ganzen Tag über jede Menge Energie – Perfekt also für den Start in den Tag. Super Vollkorn-Alternativen sind:

  • Vollkorn-Nudeln
  • Vollkorn-Brot
  • Vollkorn-Mehl

2. Hülsenfrüchte

Auch Hülsenfrüchte, wie Kicherebsen oder Linsen, zählen zu den Vertretern der Kohlenhydrate. Sie sind besonders reich an Balaststoffen, Eiweiß, Mineralstoffen und anderen Vitaminen. Für unseren Körper sind sie daher super gesund und unbedingt notwenig. Im Gegensatz zu einfach Kohlenhydraten enthalten sie außerdem Mehrfachzucker, wodurch sie langsamer verdaut werden und länger satt halten. Diese Hülenfrüchte sind ideal zum Abnehmen:

  • Kircherbsen z.B. in Form von Hummus oder Falafel 
  • Linsen, weiße und rote Bohnen
  • Sojabohnen-und Sprossen

3. Haferflocken

Sie sind wohl derzeit die angesagteste Art von Kohlenhydraten: Haferflocken in Form von Porridge, Keksen oder einfach als Grundlage für das tägliche Frühstücksmüsli. Im Gegensatz zu anderen Müsli-Varianten oder Cornflakes, liefern Haferflocken wertvolle Kohlenhydrate und Balaststoffe, die dich lange satt halten.

Die Folge: Man hat weniger Hunger am Mittag und nimmt dementsprechend auch kleinere Portionen zu sich. Kleiner Tipp: Lässt man die Flocken mit heißem Wasser oder Milch aufquellen halten sie besonders satt, da die aufgesogene Flüssigkeit zusätzlich sättigt. So könnt ihr eure Haferflocken zubereiten: 

  • Porridge mit heißem Wasser oder Milch zubereitet
  • als Basis für Müsli und weitere Toppings
  • zusammen mit Magerquark und ein wenig Wasser als Frühstück genießen

4. Quinoa

Es ist das Superfood schlechthin: Quinoa! Letztes Jahr erlebte das Inka-Getreide, dessen Wurzeln in Südamerika liegen, den Durchbruch in Sachen gesunder Ernärhung und gilt seitdem als besonders gesund und vitaminreich – also perfekt zum Abnehmen. Quinoa liefert besonder viel Eisen, ist zudem glutenfrei, punktet mit vielen Proteinen und enthält gesunde Bitterstoffe, die beim Abnehmen helfen können. Außerdem ist es perfekt für alle, die an zu hohem Blutdruck leiden: Da die Quinoa-Samen zu 70% aus ungesättigten Fettsäuren bestehen, sind sie besonders gut für den Cholestrin-Spiegel. So könnt ihr Quinoa in euer Essen mit einbauen:

  • als Basis für Salate
  • als Frühstücksbrei mit Obst 
  • als Beilage zu Fisch, Fleisch oder anderem Gemüse

5. Kartoffeln

Einer der größten Mythen, wenn es ums Abnehmen geht: Kartoffeln vom Speiseplan zu streichen. Sie halten nicht nur lange satt, sondern macht sie Dank ihrem hohen Kalium-Gehalt so wertvoll für unseren Säure-Basen-Haushalt. Nicht nur Heißhunger-Attacken werden vorgebeugt, sondern auch unsere Fettverbrennung wird beim Verzehr zusätzlich angeregt. Warum die Kartoffel trotz allem so einen schlechten Ruf bei vielen Diät-Gurus hat? Naja, die Zubereitung macht's! Das fettige Pommes oder deftige Bratkartoffeln nicht unbedingt förderlich beim Abnehmen sind, sollte jedem klar sein. Ofenkartoffeln mit leichtem Kräuterquark hingegen punkten mit ihrem geringen Kaloriengehalt: Mit nur 70kcal auf 100g, sprich 63 Kalorien pro Kartoffel, darf man gerne zulangen in Form von:

  • Ofenkartoffeln
  • Kartoffelpüree
  • selbstgemachter Kartoffel-Salat

 

So, damit haben wir jetzt hoffentlich entgültig den Mythus, rund um die ungesunden und streng verbotenen Kohlenhydraten aufgehoben und können mit voller Genuss wieder zu langen!

Schlagworte: