27. Januar 2021
3 Gründe, warum wir nach Streit mit dem Partner Sex wollen

3 Gründe, warum wir nach einem Streit mit dem Partner Sex wollen

Schreien, durch die Wohnung laufen, Türen knallen – manchmal fliegen beim Streit mit dem Partner so richtig die Fetzen. Nachdem es gekracht hat, verwandelt sich die Wut manchmal in Leidenschaft. Denn Versöhnungssex hat einige Vorteile. Hier erfahrt ihr, aus welchen 3 Gründen wir nach einem Streit mit dem Partner Sex wollen.

Paar im Bett
© Unsplash/We-Vibe WOW Tech
Der Sex nach einem Streit kann sehr leidenschaftlich sein.

Zu einer Beziehung gehört Streit einfach dazu. Sei es eine Unstimmigkeit in Bezug auf das Netflix-Programm oder eine schwerwiegendere Beziehungskrise – es lässt sich nicht vermeiden, dass ab und zu die Fetzen fliegen. Umso schöner, wenn die Unstimmigkeit mit Versöhnungssex beendet wird!

3 Gründe, warum wir nach einem Streit mit dem Partner Sex wollen

  1. Versöhnungssex ist besonders leidenschaftlich: Kratzen, beißen, fester zupacken – beim Sex nach einem heftigen Streit machen wir oft Dinge, die wir sonst beim Sex nicht tun. Das kann diesen besonders wild und leidenschaftlich machen. Die leidenschaftlichen Emotionen während der Auseinandersetzung können bewirken, dass man den Partner noch anziehender findet als sonst. Wenn wir wütend werden, steigt unser Hormonlevel an und der Körper reagiert mit Herzklopfen und einer schnelleren Atmung. Ähnlich wie bei einer sexuellen Erregung. Das merkt auch unser Körper und die Wut kann sich in Lust verwandeln. 
  2. Wir haben Angst unseren Partner zu verlieren: Während des Streits erscheinen Probleme in der Beziehung oft riesengroß und unlösbar, was dazu führt, dass sich Paare während der Meinungsverschiedenheit emotional voneinander entfernen. Im Eifer des Gefechts wirft man sich gemeine Dinge an den Kopf, die eigentlich gar nicht so gemeint sind. Bei einem Streit wird unter anderem das Hormon Noradrenalin ausgeschüttet, welches besonders in Verbindung mit Verlustangst steht und dafür sorgt, dass wir uns unserem Partner wieder annähern wollen – am besten durch Sex. Dauerhaft ist Sex jedoch kein Problemlöser, da Probleme sich nur durch Kommunikation bewältigen lassen.
  3. Wir wollen uns durch den Sex versöhnen: Der Streit ist vorbei, aber ihr konntet keinen gemeinsamen Nenner finden? Es herrscht ein unangenehmes Schweigen und euer Partner ist noch sauer auf euch? Ein gutes Mittel, um die Wogen zu glätten und den Partner milde zu stimmen, ist Sex. Bei diesem wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet, das auch als Kuschelhormon bezeichnet wird. Das Bindungshormon stärkt die Paarbeziehung und fördert die emotionale Bindung.

Ob ihr nach einem Streit in der Stimmung für Sex seid, kommt natürlich auf den Streit an. Besonders, wenn man sich Beleidigungen oder persönliche Kritik an den Kopf wirft, ist es weniger wahrscheinlich, dass Lust aufkommt. Und das ist auch vollkommen in Ordnung. Wenn euch jedoch ein Kribbeln überkommt, lasst eurer Leidenschaft freien Lauf!

Skurrile Sex-Fetische gibt es wie Sand am Meer – und das ist auch gut so. Von den folgenden Vorlieben beim Sex hast du aber garantiert noch nie etwas gehört.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...