Röcke tragen Trendsetterinnen 2023 in einem ganz bestimmten Stil

Röcke tragen Trendsetterinnen 2023 in einem ganz bestimmten Stil

Designer-Brands sind sich einig: 2023 liegen Röcke aus einem ganz bestimmten Material im Trend. Wir verraten alles, was du über die angesagten Modelle wissen musst und teilen die schönsten Looks vom Runway. 

In dieser Woche blicken alle Mode-Augen nach New York, denn dort findet noch bis zum 15. Februar die Fashion Week statt: Namhafte Designer-Brands präsentieren ihre neusten Kreationen für die Herbst-und-Winter-Saison 2023/24 und zeigen, welche Kleidungsstücke, Accessoires und Stylings uns noch in diesem Jahr begleiten werden. Zugegeben, gedanklich befinden wir uns jetzt eigentlich im Frühling, doch wir haben den ein oder anderen Trend, den wir schon jetzt tragen wollen, ausfindig gemacht. Allen voran: Lederröcke in allen Farben, Längen und Silhouetten. 

Gezeigt wurden die verschiedenen Modelle auf gleich mehreren Laufstegen. Neben schwarzen, superkurzen Miniröcken sah man auch dunkelbraune (eine DER Trendfarben der kommenden Herbst-Saison) Modelle in Midi-Länge – eine Tendenz, die man bereits während der Kopenhagener Modewoche wahrnehmen konnte. Wir zeigen, welche Designerinnen und Designer den Lederrock außerdem zum Modetrend 2023 machen.

Im Video: Dein Rock rutscht hoch? Diese Tricks helfen

Der Lieblingsrock bleibt im Schrank hängen, weil er bei jedem Schritt hochrutscht? Im Video erfährst du, mit welchen Tricks du das lästige Problem verhindern kannst.

New York Fashion Week 2023: Diese Designer machen den Lederrock zum Must-have 2023

Proenza Schouler

Gleich drei verschiedene Ausführungen des Lederrocks gab es bei Proenza Schouler zu sehen: Neben einem schwarzen, ausgestellten Modell mit Falten zeigte das Designer-Label eine schwarze sowie braune Variante mit Schlitz sowie einen schwarzen Maxi-Rock, der fast bis zum Boden reichte. Kombiniert wurden die Modelle mal sportlich zum weiten Hoodie, mal chic zum taillierten Blazer. 

Dion Lee

Von superkurz bis asymmetrisch: Dion Lee setze auf auffällige Miniröcke aus Leder, die sich mal in Tiefschwarz mit Prägung, mal mit Animal-Print und asymmetrischem Schnitt präsentierten. Gestylt wurden sie zu kurzen Tops und langen Mänteln.

Simkhai

Pünktlich zur neuen Saison widmeten sich Jonathan Simkhai und sein Unternehmen einem Rebranding – künftig kommt die Designer-Brand ohne den Vornamen aus. Modisch setzte sie für den kommenden Herbst auf geradlinige Schnitte, glänzende Nuancen – und Lederröcke in Minilänge. Auffällig waren hier dominante Reißverschlussdetails sowie ein asymmetrischer Schnitt. 

Ulla Johnson

Ulla Johnson Herbst Winter 2023 Runway© Launchmetrics Spotlight
Ulla Johnson Herbst Winter 2023

Den perfekten Mix aus leger und elegant zeigte Ulla Johnson in Form eines dunkelroten Lederrocks samt doppelter Knopfleiste und Gürtel. Das Modell, das bis zur Mitte der Wade reicht, wurde zur farblich passenden Leggings, einer blau gemusterten Bluse sowie einem Mantel kombiniert – ein Look, der sich sowohl für das Büro als auch für das Kaffee-Date eignet.

Adeam

Adeam Herbst Winter 2023 Runway© Launchmetrics Spotlight
Adeam Herbst Winter 2023

Fans des “Gothic Chics” dürften sich beim Anblick der Herbst-Winter-2023-Kollektion von Adeam freuen: Zwischen üppigen Rüschenblusen gehören auch schwarze Leder-Pieces zu den auffälligen Kreationen. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sich Designerin Hanako Maeda dieses Mal von Harajuku, Pop-Punk-Musik der 00er-Jahre sowie dem Lolita-Stil mit Gothic-Einflüssen inspirieren ließ. Ihre Variante des Lederrocks kommt mit üppigen Abstufungen, Hosenträgern sowie einem hohen Bund daher. Kombiniert wurde sie passenderweise zu schwarzer Spitze, einer weißen Bluse und extravaganten Mary Janes.

Streetstyle: Rock und Stiefel
Wie wir unsere Lieblingsröcke auch an kühlen Frühlingstagen schon tragen? Ganz einfach: Wir machen es wie unsere liebsten Streetstyle-Profis und kombinieren sie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...