Mangelnde Wertschätzung: 5 Anzeichen, dass du deiner Firma egal bist

Mangelnde Wertschätzung: 5 Anzeichen, dass du deiner Firma egal bist

Gehalt ist nur eine Währung, wenn es um die Wertschätzung deiner Person geht. Diese Anzeichen sprechen ebenfalls dafür, dass man einem Unternehmen praktisch egal ist.
 

Viele Arbeitnehmer sind frustriert, wenn sie das Gefühl haben, von ihrer Firma oder ihrem direkten Chef keine angemessene Wertschätzung zu erhalten. Das schlägt sich mittel- und langfristig in der Motivation nieder, denn welcher Arbeitnehmer hat dann noch Lust, sich für sein Unternehmen besonders einzusetzen? Geben und Nehmen ist im Arbeitsverhältnis sehr wichtig – Firmen sollten daher nicht leichtsinnig das Potenzial ihrer Arbeitnehmer aufs Spiel setzen oder sie als selbstverständlich betrachten, denn gute und motivierte Mitarbeiter machen ein Unternehmen zu dem, was es ist. 

An diesen Anzeichen erkennst du, dass dein Arbeitgeber dich nicht wertschätzt

1. Keine Gehaltserhöhungen

Wie bereits erwähnt, ist das Gehalt nur eine Währung, wenn es um Wertschätzung geht. Wird man als Mitarbeiter aber dauerhaft nicht angemessen entlohnt und finden auch keine entsprechenden Gehaltserhöhungen statt, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass man dem Unternehmen nicht viel wert ist.  

10 Tipps gegen Jobfrust>>

2. Keine Beförderungen

Eigentlich wärst du mal langsam mit einer Beförderung dran – aber schwups wird dir (wieder) jemand vor die Nase gesetzt? Natürlich gibt es kein Anrecht auf Beförderung – wenn die Voraussetzungen allerdings stimmen, man mit dir aber wie mit einer Schachfigur umgeht, dann hat das Unternehmen kein großes Interesse an deiner Person. Du sollst einfach nur funktionieren!

3. Keine Mitarbeiterentwicklung

Es gibt kaum etwas Frustrierenderes, als wenn man als Arbeitnehmer tagein tagaus das Gleiche macht und man entsprechend seiner Stärken nicht gefordert oder gefördert wird. Die Festlegung von Zielen und Feedback-Gespräche sind für die Entwicklung wichtig, denn man möchte ja gemeinsam etwas erreichen. Wenn man überhaupt nicht vom Fleck kommt, müssen Chefs sich nicht wundern, wenn das Personal innerlich kündigt.

4. Keine ausreichenden Informationen

Du hast das Gefühl, dass immer nur Informations-Fetzen weitergegeben werden, du aber nicht wirklich Teil des Unternehmens bist? Wenn die Kommunikation nicht stimmt und Infos nur sehr reduziert an die Mitarbeiter weitergegeben werden, fühlt man sich ausgeschlossen. Die Botschaft kommt folgendermaßen rüber: Mach nur deine Arbeit, alles andere geht dich nichts an!

5. Kein Lob

Hast du das Gefühl, dass deine Arbeitsleistung als selbstverständlich hingenommen wird? Streng genommen ist es auch so, denn du wirst ja dafür entlohnt. Aber darum geht es natürlich nicht: Jeder Mensch braucht Lob als Feedback, wenn er eine Sache gut gemacht hat. Wenn ein Chef mit seinen Mitarbeitern zufrieden ist, dann sollte er es als Zeichen der Wertschätzung und als Feedback zum Ausdruck bringen. Alles andere führt nur zu einem hohen Maß an Frustration und man stellt sich die Frage: Wozu mache ich das hier eigentlich?

Video: Das sind die undankbarsten Jobs

Freundinnen
Es gibt Menschen, die tun einem auf die eine oder andere Art besonders gut. Wir sagen, an welchen Anzeichen du das festmachen kannst.  
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...