6. Januar 2021
5 Lebensmittel für einen flachen Bauch

5 Lebensmittel für einen flachen Bauch

Ja, es gibt sie tatsächlich! Wir verraten euch fünf Lebensmittel, die eure Verdauung unterstützen, euch aktiv beim Abnehmen helfen und somit für einen flachen Bauch sorgen.

© Pexels

Klar, eine gesunde Diät geht auch immer mit dem richtigen Sportprogramm einher. Wünscht ihr euch einen flachen Bauch, solltet ihr also in erster Linie gezielt eure Muskulatur trainieren. Und dann wäre da natürlich noch die richtige Ernährung, mit der ihr ebenfalls Einiges für einen flachen, definierten Bauch tun könnt. Die fünf folgenden Lebensmittel gehen eurem Bauchfett an den Kragen – und lassen ihn obendrein flacher denn je aussehen!

Diese Lebensmittel zaubern einen flachen Bauch

1. Grünes Gemüse

Gemüse gilt als Superfood schlechthin, schließlich sind hier eine Menge Ballaststoffe enthalten, die die Verdauung ordentlich auf Trab halten. Dies gilt vor allem für grüne Gemüsesorten wie Brokkoli, Grünkohl und Bohnen. Stärkehaltige Gemüsesorten wie Kartoffeln, Karotten oder Pastinaken enthalten eine Menge Zucker und sollten daher gemieden werden.

2. Zimt

Dieses Gewürz hat es in sich und sollte daher einmal öfter in euren Speisen landen. Zimt regt nämlich nicht nur die Verdauung und die Fettverbrennung an, es hemmt auch den Heißhunger. Wie wäre es, wenn ihr schon morgens euer Porridge mit dem leckeren braunen Pulver toppt? Einem flachen Bauch steht dann garantiert nichts mehr im Wege.

3. Fenchel

Eine echte Wunderwaffe gegen den Blähbauch ist natürlich auch der Fenchel, der schon seit Jahrhunderten verwendet wird, um die Verdauung anzuregen und Magenkrämpfen entgegenzuwirken. Fenchel trägt dazu bei, dass die Darmmuskeln entspannen und unerwünschte Luft im Bauch ausgeschieden werden kann. Das Ergebnis: Der Bauch wird flacher!

4. Vollkornprodukte

Für einen flachen Bauch solltet ihr euch auf jeden Fall von Lebensmitteln mit kurzkettigen Kohlenhydraten, die meist in zuckerhaltigen Produkten zu finden sind, verabschieden. Lebensmittel mit langkettigen Kohlenhydraten, wie sie vor allem in Vollkornprodukten enthalten sind, halten hingegen euren Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Level und schützen euch so vor lästigen Heißhungerattacken.

5. Eier

Gerne dürft ihr euch zum Frühstück auch ein Ei genehmigen – und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen! Eier enthalten essenzielle Aminosäuren, die euren Blutzucker ebenfalls im Gleichgewicht halten und euren Körper dabei unterstützen, überflüssige Fette an der Problemzone zu bekämpfen.

Ihr wollt vegan in das neue Jahr starten? Dann haben wir hier die besten Tipps für euch.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...