Beziehungsratgeber Was ist romantisch?

Frauen stehen auf Romantik, Liebe, Liebesbriefe, Candle-Light-Dinner, rote Rosen – Männer nicht. Oder haben sie nur eine andere Auffassung davon, was romantisch ist? Wir zeigen, was Frauen romantisch finden und was Männer darüber denken.

Romatisch

Romantik – was wir darüber denken

Frauen lieben weiße Pferde mit wehender Mähne, flatternde Tauben, Kutschen auf Kies und Männer auf Knien. Sagt man. Stimmt das? Jein. Zum Thema Romantik gibt’s mehr Meinungen als Kaffeevarianten bei Starbucks, und die Grenzen zwischen kitschig und romantisch sind fließend (oder klebrig). Manche von uns halten es für den Gipfel der Liebe, wenn er aufmerksam ist und den Mantel auf die Pfütze wirft, damit wir trockenen Fußes darüber schreiten können. Andere Frauen tragen lieber gleich Gummistiefel, köpfen ein romantisches Bier auf dem Festival und zünden nur Kerzen an, wenn der Strom ausfällt. Romantik kann – und sollte – alles sein: Aufregung, Sehnsucht, luxuriöse Zweisamkeit, Liebesbeweis oder Sicherheit.

Sind Männer romantisch?

Trotzdem ticken Männer noch mal anders. Welcher Typ ist schon gefühlsbetont und schwärmt von Sonnenuntergängen? Eben. Oft sind für sie halt ganz andere Dinge herzerwärmend. Müssen Männer denn eigentlich romantisch sein? Oder reicht es uns vielleicht, wenn ab und zu eine kleine romantische Geste kommt? Eine eindeutige Antwort gibt es da nicht. Schließlich ticken wir alle etwas unterschiedlich, haben unterschiedliche Gefühle und andere Bedürfnisse. Die einen von uns finden jährliche Blumen zum Kennenlerntag aufmerksam und die anderen haben große Sehnsucht nach romantischen Gesten und können gar nicht genug Liebe bekommen. Unser Lieblings-Vorzeigekerl Michel Birbæk erzählt uns, was Männer wirklich über Romantik denken.

Romantisch ist es auch, ein Gedicht vorzutragen: Wir haben die schönsten Liebesgedichte zusammengestellt, die in einem romantischen Moment nicht fehlen dürfen >> 

Woher kommt der Begriff Romantik eigentlich?

Der Begriff Romantik stammt aus dem Lateinischen lingua romana und bedeutet „romanische Sprache“. Damals bezog sich der Begriff auf die Schriften, die in der Sprache der romanischen Länder verfasst waren. Später wurde daraus der französische Begriff Roman. Heute verstehen wir unter Romantik beziehungsweise romantisch einen emotionalen Zustand, der in engem Zusammenhang mit Liebe und Sehnsucht steht. 

Wie wird unser Partner romantisch?

Nun stellt sich die Frage, wie wir unseren Freund dazu bekommen, etwas romantischer zu werden. Es müssen ja keine großen Gesten sein, aber ein wenig mehr Liebe und Romantik wäre nicht verkehrt. Blumen sind nach wie vor für die meisten von uns die schönste Sprache der Welt. Und wenn der Blumenladen keine 500 Meter entfernt ist, sollte es doch machbar sein, uns ab und zu ein paar Blumen mitzubringen. Wir würden uns sehr freuen, wenn der Mann nach einem stressigen Tag sich einen kleinen Moment Zeit nimmt, uns zuhört und vielleicht sogar eine Massage anbietet. Natürlich können auch wir für romantische Stimmung in unserer Beziehung sorgen und unseren Liebsten mit kleinen Geschenken überraschen. Vielleicht ist genau das der richtige Weg, um auch ein wenig mehr romantisches Gespür aus ihm zu kitzeln. Denn auch er wird sich in diesen Momenten freuen und die Aufmerksamkeit genießen. Vielleicht animiert ihnen eine Geste von uns sogar, auch kreativ zu werden und uns ein Geschenk zu machen.

Das A und O ist nicht zu nörgeln und den richtigen Moment abzuwarten, um den Wunsch nach mehr Romantik zu äußern. Das sollte in besonders gefühlsbetonten Momenten passieren, wie zum Beispiel nach dem Sex oder während eines schönen Erlebnisses. Und auch hier sollten wir nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern beiläufig erwähnen, was wir uns wünschen würden. Sollten von selber kleine romantische Gesten von ihm aus kommen, sollten wir ihm unbedingt zeigen, dass wir uns freuen. Sonst wird er es vielleicht kein weiteres Mal versuchen. Etwas riskanter ist die Methode zu erwähnen, was Romantisches der Partner unserer besten Freundin gemacht hat. Das kann ihn motivieren, aber auch verärgern und dann war es das mit der Romantik. Eine weitere Möglichkeit ist ab und zu romantische Filme zu gucken, vielleicht haben wir Glück und es gefällt ihm und wird von selber etwas romantischer.

Datum: 15.10.2019

Autor: Julia Stocker

Schlagworte: