Sextstellung Sexstellung: Warum wir die CAT POSITION lieben

Eine Sexstellung mit Orgasmus-Garantie? Ja, es gibt sie! Wir verraten dir alles über die CAT POSITION, die laut Experten, als die beste Stellung für Frauen gilt. So viel vorweg: Zum Höhepunkt zu kommen, war noch nie so einfach!

sexstellung-warum-wir-die-cat-position-lieben

Du hast beim Sex regelmäßig das Problem, nicht zum Orgasmus zu kommen? Dann haben wir hier was für dich: Die CAT POSITION ist DIE Sexstellung für uns Frauen! Die Abkürzung CAT steht für Coital Alignment Technique, was so viel heißt wie koitale Übereinstimmungstechnik. Bei dieser Position kommen nämlich beide Partner auf ihre Kosten – vor allem aber werden wir Frauen stärker stimuliert als in anderen Stellungen.

So funktioniert die CAT POSITION

Die CAT POSITION ist eine Abwandlung der beliebten Missionarsstellung – du liegst unten, er oben. Sobald er in dich eingedrungen ist, presst du deine Beine eng zusammen. Er rutscht nun so weit hoch, bis eure Beckenknochen aufeinander liegen. Sein Penis neigt sich dadurch in der Vagina nach unten, wodurch besonders viel Druck auf die Klitoris ausgeübt wird. Dann sollte er seine Hüften langsam im Rhythmus gegen deine reiben, während du dich ganz automatisch mitbewegst. Die Hüften bleiben dabei immer eng aneinander gepresst, sodass sein Schambein die ganze Zeit über Reibung auf die Klitoris ausübt – und sie stimuliert. Die leicht kreisenden Bewegungen machen die Stimulation noch intensiver. Bestimmt braucht Ihr etwas Übung, um einen gemeinsamen Takt zu finden. Aber es lohnt sich ungemein, die Missionarsstellung auf diese Weise zu pimpen, versprochen!

Auch spannend: Stellung 69 war gestern – hier kommt die 68! >>

Woher kommt die Coital Alignment Technique?

Erfunden hat die Coital Alignment Technique übrigens ein Mann namens Edward W. Eichel. Er fand heraus, dass bei der Sexstellung die klitorale Stimulation stärker ist, als in der klassischen Missionarsstellung. Grund dafür ist die Reibung, die auf die Vagina und damit auch auf die Klitoris wirkt. Weitere Umfragen bestätigten seine Annahme: 56 % der Frauen gelangten in der CAT POSTION häufiger zum Orgasmus als mit der Missionarsstellung. Zudem soll sich durch diese Form der Penetration die Chance auf einen gemeinsamen Orgasmus erhöhen.

Darum lieben wir die CAT POSITION

Tatsächlich ist die CAT POSITION für Männer und Frauen ein echter Orgasmusgarant. Dadurch, dass beide Partner ihre Bewegungen aufeinander abstimmen, wird die Lust beider ins unermessliche gesteigert – und gemeinsamen Wow-Orgasmen steht nichts im Wege. Paare können sich so besonders nahe kommen und sich tief in die Augen sehen. Durch die intensive Stimulation der Klitoris in Kombination mit den kreisenden Hüftbewegungen wirst du sicher schnell merken, dass der Orgasmus nicht lange auf sich warten lässt. Durch deine eng zusammengepressten Beine, spürt auch dein Partner eine intensive Stimulation in dieser Sexstellung.

Auch spannend: Sexposition – Auf diese 7 Stellungen stehen Männer im Bett >>

CAT POSITION: Do‘s & Dont‘s

Do's
Beherrscht ihr erst einmal die Grundstellung, ist es an der Zeit, diese zu variieren und sie noch intensiver werden zu lassen. Dafür kannst du dir zum Beispiel ein Kissen unter den Po legen: So kann er mit seinem Penis noch tiefer eindringen. Oder du probierst es im Sitzen! Wenn du dabei deine Beine um ihn schlingst, wird noch mehr Druck auf die Klitoris ausgeübt – und der Höhepunkt wird noch intensiver.

Dont's
Zu schnell aufgeben! Diese Stellung braucht etwas Übung und ist echte Teamarbeit. Nicht jede Frau kommt gleich beim ersten Versuch mit der CAT-Position zum Höhepunkt. Daher gilt es, am Ball zu bleiben. Je mehr Übung ihr mit der Sexposition habt, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, einen Orgasmus zu bekommen.

Auch spannend: Vaginaler oder klitoraler Orgasmus? DAS ist der Unterschied >>

Datum: 08.10.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: