17. April 2010
Second-Hand-Männer

Second-Hand-Männer

Er ist vielleicht nicht der Märchenprinz aus unseren Kleinmädchenträumen – doch er verspricht eine erwachsene Liebe auf Augenhöhe: Warum der Mann aus zweiter Hand einen zweiten Blick wert ist

Second-Hand-Männer
© Yvonne Bogdanski-Fotolia
Second-Hand-Männer

Omas Sideboard aus den 50ern ziert die Küche, ein schickes Sofa aus der Gründerzeit schmückt das Wohnzimmer – und im Schlafzimmer liegt ein männliches Modell aus zweiter Hand. Einige Gebrauchsspuren hat er wohl. Aber alles in allem handelt es sich doch um ein passables Exemplar, ein wahres Schnäppchen. Wer hätte das gedacht? Der Gebrauchtmann genießt in unserer Gesellschaft nicht den besten Ruf. Und das, obwohl jährlich 213.000 frisch geschiedene Wieder-Single-Männer auf den hiesigen Partnerschaftsmarkt strömen. All diejenigen nicht mitgezählt, die aus eheähnlichen Langzeitbeziehungen kommen. Da ist es nur logisch, dass jeder von uns früher oder später einer dieser „Männer mit (Vor-)Geschichte“ über den Weg läuft.

Zögern Sie nicht, wenn das passiert! Denn der Mann aus zweiter Hand besitzt einige Vorteile gegenüber jenen, die noch bei Mutti wohnen und eine Langzeitbeziehung lediglich zu ihrem Jugendzimmer pflegen – Panini-Sticker an Bett und Regalwand inklusive. Ihr neuer Alter hingegen hat schon mal mit einer anderen Frau als seiner Mutter oder Schwester zusammengewohnt und dabei nicht nur die Basics in Sachen Haushalt mitbekommen, sondern auch alles über die Bedürfnisse des weiblichen Körpers und die Vorteile des Sitzpinkelns gelernt. Er hat in der Regel keine Angst, sich emotional zu binden, und ist irgendwann auch wieder bereit, sich voll und ganz auf ein neues Leben einzulassen. Ein Leben mit Ihnen.

Was tun bei Eifersucht? Viele Tipps finden Sie bei fem.com

© Yvonne Bogdanski-Fotolia

Voraussetzung fürs neue Liebesglück ist, dass er die Trennungsphase heil überstanden und im Idealfall schon abgeschlossen hat. „Um sich nach einer langen Beziehung wieder richtig auf einen neuen Menschen einlassen zu können, braucht es eine gewisse Zeit“, sagt etwa Diplom-Psychologin und Elitepartner- Coach Lisa Fischbach. „Er sollte seine alte Beziehung unbedingt emotional verarbeitet haben. Natürlich kann eine neue Beziehung dabei helfen. Aber übernehmen Sie als seine neue Partnerin nicht die Rolle des Trostpflasters.“ Das bedeutet nicht, dass Sie ihm nicht zuhören sollen. Im Gegenteil: Hören Sie besser genau hin, inwieweit er seine Vergangenheit auf Ihre gemeinsame Gegenwart projiziert. Er redet über nichts anderes als über sein altes Liebesdrama? „Dann sagen Sie ihm offen, dass Sie das stört. So viel Ehrlichkeit sollte eine Beziehung ertragen können.“

Nicht nur das Phantom der „Ex“ steht manchmal noch im Raum, oft sind es auch Kinder aus der früheren Beziehung – und die wollen auf ihren Papi natürlich nicht verzichten, aller räumlichen Trennung zum Trotz. Das kann ein Fluch, aber auch ein Segen für Sie sein! Denn wenn Sie als neue Frau an Papas Seite die erste Misstrauensphase seiner Sprösslinge überstanden haben, bietet sich Ihnen die optimale Gelegenheit, seine Vaterqualitäten zu testen und zu schauen, wie sich das Familienleben mit ihm anfühlt.

Das gilt sogar dann, wenn die Kleinen in Ihnen eher die böse Stiefmutter als das reizende Schneewittchen sehen. Zeigen Sie Größe und legen Sie möglichst jede Konkurrenzkampf-Fantasien beiseite. Denn auch wenn sie vielleicht nicht bei jedem Treffen mit seinen Kindern dabei sein können, so ist es doch wunderbar zu sehen, dass Ihr Gebrauchtmann grundsätzlich loyal, fürsorglich und für seine ehemalige Familie weiterhin ansprechbar ist. Für genau diese menschlichen Stärken lieben Sie ihn doch schließlich…

© Yvonne Bogdanski-Fotolia

Eine gewisse Eifersucht auf die Ex und sein Vorleben sind zwar lästig – letztlich aber normal, bestätigt die Psychologin. „Leider neigen neue Partnerinnen dazu, ihren Vorgängerinnen mehr Platz in ihrem Gefühlsleben einzuräumen als der Mann selbst“, erklärt Lisa Fischbach. „Hier kann Selbstreflexion der Schlüssel zum Glück sein. Fragen Sie sich, ob es wirklich an dem Verhalten Ihres Partners liegt oder vielleicht doch an Ihrer eigenen Verlustangst.“ Es komme darauf an, sich nicht von der Eifersucht kontrollieren zu lassen. „Akzeptieren Sie seine Vergangenheit und lassen Sie ihm seine Freiräume. Dann wird er Ihnen bestimmt auch die Ihren lassen.“

Gerade was das Thema „Freiräume“ angeht, ist der Gebrauchtmann sowieso ein großzügiger Charakter. Da er selbst ab und an ein wenig Zeit und Ruhe braucht, um seine Vergangenheit zu managen, wird er auch für Ihre Bedürfnisse nach Unabhängigkeit Verständnis zeigen, ob es um Ihre Karriere, Ihre Freundinnen oder Ihre Hobbys geht.

© Yvonne Bogdanski-Fotolia

Glücklicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen Frauen in ihrem Partner vor allem einen „Versorger“ gesehen haben, eine Art menschliche Lebensversicherung. Längst verdienen wir ja unser eigenes Geld. Und so können wir es leicht(er) verkraften, wenn er wegen seiner Unterhaltsverpflichtungen der Ex-Familie gegenüber finanziell manchmal vielleicht etwas klamm ist. Spontane Romantik-Trips nach Paris liegen womöglich eher selten in seinem Budget. Na und? Als moderne Frau können Sie den Spieß doch einfach umdrehen – und ihn einladen und auf Ihre Kosten verwöhnen! Eine Partnerschaft auf emotionaler und finanzieller Augenhöhe ist für beider Selbstbewusstsein viel angenehmer als ein Leben in Abhängigkeit. So gesehen gehört dem Mann mit Vergangenheit ganz klar die Zukunft.

Aber Achtung: Wer sich ein gut erhaltenes Gebrauchtexemplar sichern möchte, muss schnell reagieren. Denn nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes sind 55 Prozent aller geschiedenen Männer binnen fünf Jahren wieder verheiratet. Und vom Rest geht die Hälfte ruck, zuck wieder eine feste Beziehung ein. Also, nichts wie ran an den Secondhand- Mann!

© Yvonne Bogdanski-Fotolia

Was spricht für ihn? Was spricht gegen ihn? Gebrauchtmänner haben viel Beziehungserfahrung. Das bringt viele Vor- und ein paar Nachteile

Vorteile von Gebrauchtmännern

  • Er kann über seine Gefühle sprechen Während Singlemänner über Jahre ihre Einsilbigkeit kultivieren können, musste ein Gebrauchtmann schon oft in den Dialog-Ring steigen, um in seiner (Ex-)Beziehung nicht verbal k. o. zu gehen. Dass seine Ehe gescheitert ist, muss ja nicht an ihm gelegen haben. Typische Sätze: „Geht es dir damit gut, Schatz?“; „Stimmt, das sollten wir jetzt klären…“
  • Er ist offen für neue Abenteuer Pärchen-Routine hatte er lange genug. In seinem neuen Lebensabschnitt will der Mann aus zweiter Hand endlich wieder was erleben. Deshalb schenkt er Ihren spontanen Ideen genauso viel Gehör wie seinen eigenen Träumen. Dabei mobilisiert er Kräfte, von denen er früher nichts geahnt hat. Typische Sätze: „Hey, wollen wir das mal ausprobieren?“; „Überraschung, ich hab zwei Tickets nach Paris!“
  • Er hat aus seinen Fehlern gelernt Sich über weiblichen Einrichtungsgeschmack aufregen? Lohnt sich nicht! Genauso wenig wie grundlose Eifersuchtsattacken. Im Idealfall hat Ihr Modell aus zweiter Hand das längst begriffen – und wird Ihnen gleich die Freiheiten geben, die ihn bei seiner Ex noch verunsichert haben. Ja, er wird sich bemühen, da ein Auge zuzudrücken, wo er sich früher als Pedant gezeigt hat. Männer können sich eben doch ändern. Es dauert nur länger. Typische Sätze: „Du willst ohne mich verreisen? Viel Spaß!“; „Ja, Latte macchiato ist eine tolle Wandfarbe…“
  • Sie sehen schnell, ob er zuverlässig ist Sicher, ein Mann mit Kindern ist keine einfache Aufgabe. Aber an seinem Umgang mit den Kleinen können Sie erkennen, mit was für einem Menschen Sie es zu tun haben: Geht er geduldig und verantwortungsbewusst mit dem Nachwuchs um? Oder übertrieben streng? All das verrät Ihnen, ob er wirklich der Mann ist, für den Sie ihn halten. Typische Sätze: „Meine Kinder haben mein Leben reicher gemacht.“; „Ich hätte nie gedacht, wie erfüllend eine eigene Familie ist.“
  • Er hat alles schon einmal erlebt Dass keine Bindungsängste ihn lähmen, hat der Mann aus zweiter Hand bereits in seiner vorherigen Beziehung bewiesen. Er weiß, dass eine Partnerschaft kein unentwegt glücklicher Ringelreihen ist – und auch, wie man Phasen aushält, in denen das Sex- Leben kurzzeitig mal etwas durchhängt. Typische Sätze: „Unsere Liebe ist mir wichtiger als Partys.“; „Das Single-Leben ist so sinnlos.“
© Yvonne Bogdanski-Fotolia

Nachteile von Gebrauchtmännern

  • Er hört nicht auf, alles zu analysieren Statt Sie – seine neue Liebe – locker auf sich zukommen zu lassen, dröselt er jedes Treffen, jedes Gespräch und womöglich jede gemeinsam verbrachte Nacht bis ins kleinste Detail auf – und vergleicht alles mit der Beziehung zu seiner Ex. Nur um am Ende zu merken, dass es für ihn einfach noch zu früh ist, um sich neu zu binden. Typische Sätze: „Meine Frau, äh Ex-Frau…“; „Es liegt nicht an dir, aber…“
  • Er benimmt sich wie ein Teenager Veränderung und Spontaneität tun gut, lassen sich aber nur in der richtigen Dosis ertragen. Schwierig wird es, wenn Ihr gebrauchtes Exemplar plötzlich glaubt, verpasste Experimente nachholen zu müssen – und seine Pubertät noch dazu. Seine Wohnung gleicht der Spiele-Abteilung eines Elektromarkts, Salat gibt es bei ihm nur in Form von Kabeln. Typische Sätze: „Den neuen Flatscreen MUSS ich haben!“; „Du klingst ja wie meine Mutter!“
  • Er will Sie umerziehen Er hatte schon mal eine Familie? Hat ein Haus finanziert? Und zwei Kinder erzogen? Dann passen Sie bloß auf, dass Sie nicht zu seinem dritten Kind werden! Gerade etwas ältere Gebrauchtmänner neigen dazu, ihre Lebenserfahrung mit Ihnen teilen zu wollen. Wobei „teilen“ oft bedeutet, dass Sie ab jetzt bitte alles so machen, wie er es für richtig hält. Typische Sätze: „An deiner Stelle würde ich das aber ganz anders machen.“; „Ja, so habe ich auch mal gedacht…“
  • Er hat schon genug Stress um die Ohren Zwei Kinder sind mehr als genug – findet er und betrachtet seine demografische Aufgabe mit dem vorhandenen Nachwuchs als erfüllt. Er sieht sich als Retter der Rente und weiß gar nicht, warum er sich noch einmal den Stress von Baby-Geschrei und nächtlichem Windelnwechseln antun soll. Etwa Ihretwegen? Typische Sätze: „Aber ich habe doch schon eine Familie.“; „Lass uns lieber unsere Freiheit genießen!“
  • Er hat alles schon einmal erlebt Gar nicht so schlecht, dass die Ex das Reihenhaus behalten hat. Findet jedenfalls Ihr Gebrauchtmann. Denn jetzt hat er sich eine Junggesellenbude eingerichtet, die er mit Zähnen und Klauen verteidigt. Leider lässt er auch Sie nur äußerst ungern in seine zurückgewonnene, eigene Welt. Typische Sätze: „Das Zusammenwohnen zerstört doch bloß das Knistern zwischen uns beiden.“; „Ich schlafe heute mal bei mir, ich brauche etwas Distanz.“
Lade weitere Inhalte ...