14. Januar 2021
3 Anzeichen, dass deine Katze traurig ist

3 Anzeichen, dass deine Katze traurig ist

Ja, auch deine Katze hat manchmal allen Grund, traurig zu sein. Woran du erkennst, dass sie gerade nicht ganz so gut drauf ist, verraten wir dir hier.

Egal ob gute oder schlechte Laune – bei Katzen ist es ähnlich wie bei uns Menschen: Ihr Verhalten sagt manchmal mehr als tausend Worte. Woran du erkennen kannst, dass deine Katze glücklich ist, haben wir dir hier ja schon verraten. Die folgenden Anzeichen jedoch darauf hin, dass deine Katze traurig ist.

3 Anzeichen, dass deine Katze traurig ist

1. Deine Katze ist antriebslos

Klar, Katzen schlafen eine Menge und lieben nichts mehr, als gemütlich herumzuliegen. Ist dein Stubentiger jedoch noch antriebsloser als sonst, ist dies kein gutes Zeichen. Eventuell geht es ihr nicht gut! Kann es zum Beispiel sein, dass sie sich einsam fühlt, weil du dich zu wenig mit ihr beschäftigst?

2. Deine Katze versteckt sich

Versteckt sich deine Katze immer wieder, ist auch dies ein Zeichen dafür, dass sie gerade traurig ist und dich nicht sehen möchte. Hast du irgendetwas getan, dass sie verletzt haben könnte? Hast du zum Beispiel die Möbel in deiner Wohnung umgeräumt oder gar ihr Katzenklo umgestellt? Beobachte das Verhalten deiner Katze auf jeden Fall weiterhin und gehe diesem auf dem Grund.

3. Deine Katze frisst nicht wie gewohnt

Frisst deine Katze nicht so, wie du es von ihr gewohnt bist, können tatsächlich mehrere Gründe dahinterstecken. Natürlich kann es auch sein, dass sie krank ist oder ihr das Futter einfach nicht schmeckt. In manchen Fällen steckt aber auch Traurigkeit hinter einem solchen Hungerstreik.

Egal ob Schnurren, Fauchen oder Miauen – auch deine Katze hat dir einiges zu sagen. Fünf süße Gründe, warum dein Stubentiger miaut, wenn er dich sieht, verraten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...