4. Januar 2021
Barre Workout: Abnehmen mit dem Fitness-Trend aus Hollywood

Barre Workout: Abnehmen mit dem Fitness-Trend aus Hollywood

Das Barre Workout ist DER Fitness-Trend aus Hollywood. Wir verraten euch, was hinter dem Ballerina-Training steckt.

barre workout
© Pexels

Ihr wollt so fit und perfekt in Form sein wie eine Ballerina? Dann haben wir hier etwas für euch! Das Barre-Workout ist derzeit der Fitness-Trend in Hollywood. Wer jetzt an Tutu und Spagat denkt, liegt aber völlig daneben. Mit klassischem Ballett hat das schweißtreibende Training nämlich nur wenig gemein.

Barre Workout: Das steckt dahinter

Um beim Barre Workout euren Body zu straffen, braucht ihr tatsächlich keine Tanzausbildung. Auch wenn bestimmte Figuren aus dem klassischen Ballett den Kern des Barre Workouts bilden, ist es doch vor allem der Mix aus Ballett, Pilates, Yoga und Cardio, der dieses Workout zu einem echt anstrengenden und effektiven Ganzkörpertraining macht. Schon nach wenigen Einheiten solltet ihr an Bauch, Beinen und Po erste Erfolge erkennen können. Und ja, ganz nebenbei verbessert ihr auch noch eure Haltung und regt euren Stoffwechsel an.

So funktioniert das Barre Workout

Beim Barre Workout trainiert ihr in einem ganz normalen Sportoutfit und am besten Barfuß. Nachdem ihr euch aufgewärmt habt, konzentriert ihr euch mit kleinen Bewegungen, die oft auch auf den Zehenspitzen oder mit gebeugten Knien ausgeführt werden, auf eure tief liegenden Muskeln. Durch Hilfsmittel wie eine Stange, eine Matte, Gummibänder, Bälle und manchmal auch kleine Gewichte werden die Übungen noch intensiver. Squats, Sit-Ups und schweißtreibende Cardio-Einheiten machen das Training komplett.

Barre Workout: Das sind die Vorteile

Kein Wunder, dass das Barre Workout so beliebt ist – handelt es sich hierbei doch um einen echten Alleskönner. Tatsächlich kommt das anstrengende Workout nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist zu Gute. Schließlich schult ihr ganz nebenbei auch eure Koordination und das Taktgefühl sowie die Konzentration auf das Hier und Jetzt. Dadurch, dass ihr beim Barre Workout lange in einzelnen Positionen verbleibt, stärkt ihr aber vor allem die Tiefenmuskulatur eures gesamten Körpers. Vom Po über die Arme bis hin zum Rumpf werden so ziemlich alle Muskelgruppen beansprucht. Ihr werdet automatisch flexibler und beweglicher. Außerdem bringt ihr euer Herz-Kreislauf-System in Schwung und kurbelt die Fettverbrennung nachhaltig an.

Übrigens: Das Barre-Workout könnt ihr super mit Sportarten wie Pilates, Yoga und Stretching verbinden. Aber auch Jogging oder anderer Ausdauersport ist perfekt, um das Training zu unterstützen und für einen ausgeglichenen Trainingsplan zu sorgen.

Egal ob ruhig oder dynamisch, kraftvoll oder ganz entspannt – wir verraten dir, welche Yogastile du unbedingt kennen solltest.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...