Ernährung DAS passiert, wenn du jeden Tag Haferflocken isst

Das verstaubte Image von Haferflocken ist längst passé und Porridge ist oft DER Renner auf dem Frühstückstisch. Und wusstest du, dass es gleich mehrere Gründe gibt, täglich ein paar Löffel Haferflocken zu essen?

das-passiert-wenn-du-jeden-tag-haferflocken-isst

Haferflocken gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Sie sind nicht nur glutenarm, sondern stecken auch voller wichtiger Vitamine, Mineralien, Ballaststoffen und Antioxidantien. Allein das macht sie schon zu einem echten Alleskönner. Doch damit nicht genug – wir verraten dir gleich vier Gründe, warum du sie am besten täglich zu dir nehmen sollten.

Auch spannend: Diese Frühstücksfehler machen dich heimlich dick >>

Das passiert wenn du täglich Haferflocken isst

1. Haferflocken regen die Verdauung an

In Haferflocken stecken eine Menge Ballaststoffe. Wenn diese im Magen-Darm-Trakt aufquellen, vergrößert sich das Stuhlvolumen – und deine Verdauung wird angeregt. Kein Wunder also, dass Haferbrei ein so altbewährtes Hausmittel bei Magen-Darm-Problemen ist. Die Ballaststoffe helfen aber nicht nur bei Verstopfung, sie schützen auch deine Magenschleimhaut vor Magensäure.

2. Haferflocken unterstützen beim Abnehmen

Aufgrund der vielen Ballaststoffe eignen sich Haferflocken auch perfekt für Diäten – sie halten nämlich besonders lange satt, ohne dabei dein Kalorienkonto zu sprengen. Außerdem regulieren Ballaststoffe die Insulinausschüttung, wodurch lästige Heißhungerattacken verhindert werden. Das Mittagessen? Kann warten! 

3. Haferflocken geben Power beim Training

Haferflocken sind die perfekte Sportlernahrung, da sie zu 15 Prozent aus pflanzlichem Eiweiß bestehen, das bekanntlich unerlässlich für den Muskelaufbau ist. Die langkettigen Kohlenhydrate liefern zudem jede Menge Energie für noch mehr Power beim Training, das enthaltene Magnesium schützt vor schmerzhaften Muskelkrämpfen und verbessert deine Regenerationsfähigkeit. Übrigens: Die leckeren Oats liegen auch gar nicht schwer im Magen!

4. Haferflocken machen schön

Auch schönheitstechnisch haben Haferflocken so einiges zu bieten. Sie enthalten zum Beispiel besonders viel vom Spurenelement Silizium, das nicht nur für gesunde Gelenke und die Regeneration von Knochengewebe zuständig ist, sondern ganz nebenbei auch noch für schöne Haut, tolle Haare und kräftige Nägel sorgt. Die in den Haferflocken enthaltenen Wirkstoffe Mangan und Kupfer festigen zudem das Bindegewebe, worüber sich vor allem die Oberschenkel freuen können. Klingt gut, oder?

Auch spannend: DIESE Formel lässt dein Bauchfett schmelzen >>

Datum: 04.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: