Ernährung 5 Lebensmittel, die gut für die Vagina sind

Egal ob sexuelle Höchstleistungen oder ein geringeres Infektionsrisiko – mit den richtigen Lebensmitteln können wir unserer Vagina Gutes tun.

vagina-food-lebensmittel-für-einen-gesunden-intimbereich

Dass die Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat, dürfte kein Geheimnis sein. Kein Wunder also, dass auch unsere Vagina davon profitiert, wenn wir uns gesund ernähren. Wir verraten euch, zu welchen Lebensmitteln ihr in Zukunft greifen solltet, damit es euch auch "untenrum" an nichts mangelt.

Auch spannend: Dead Vagina Syndrom – stumpfen Vibratoren die Vagina ab? >>

5 Lebensmittel für eure Vagina

1. Süßkartoffeln

Süßkartoffeln haben viele Vorteile – besonders für Frauen, die gerade versuchen, schwanger zu werden. Sie sind reich an Betakarotin und Vitamin A, was zur Stärkung und zum Schutz der Gebärmutterwände beiträgt. Die in Süßkartoffeln enthaltenen Nährstoffe helfen zudem bei der Produktion von Sexualhormonen.

2. Äpfel

Ein Apfel am Tag hält nicht nur den Doktor fern – sondern sorgt auch für echte Wow-Orgasmen. Das hat im Jahr 2014 zumindest eine italienische Studie ergeben. Frauen, die einmal täglich einen Apfel gegessen haben, sollen demnach ein besseres Sexualleben haben. Grund dafür: Das in den Äpfeln enthalten Phlorizin ähnelt dem weiblichen Sexualhormon Estradiol. Frauen die einen erhöhten Estradiolwert haben, wirken attraktiver auf Männer. Außerdem fördert Estradiol Erregung, Orgasmusfähigkeit – und die Feuchtigkeit der Frau.

3. Probiotische Lebensmittel

Probiotische Lebensmittel, wie zum Beispiel Naturjoghurt, Kimchi oder Sauerkraut, sind nicht nur für den Darm gut – sie balancieren auch den pH-Wert in der Vagina aus und helfen dabei, Infektionen abzuwehren.

4. Grünes Blattgemüse

Eigentlich gibt es nichts, wofür Blattgemüse wie Spinat oder sämtliche Salatsorten, nicht gut ist. Kein Wunder also, dass es auch der Vagina so einiges Gutes tun kann. Scheidentrockenheit verhindern zum Beispiel. Außerdem fördert grünes Blattgemüse die Durchblutung, was wiederum die Intensität beim Liebesspiel steigert.

5. Cranberries

Auch wenn Blase und Vagina zwei unterschiedliche Organe sind – bei einer Harnwegsinfektion tut es "untenrum" einfach überall weh. Von daher ist auch dieser Tipp Gold wert: Esst mehr Cranberrys! Cranberrys sind nämlich besonders vorteilhaft, wenn es darum geht, schmerzhafte Harnwegsinfektionen vorzubeugen. Achtung: Achtet darauf, dass ihr euch von Cranberry-Säften fernhaltet, die große Mengen an Zucker enthalten – das macht es nämlich nur noch schlimmer.

Auch spannend: Scharfer Sex – diese Lebensmittel wirken aphrodisierend >>

Datum: 08.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: