Frisuren Pony selber schneiden: So geht's

Aufgrund der Corona-Krise ist es uns derzeit nicht möglich zum Friseur zu gehen. Aber keine Panik: Wir verraten euch, wie ihr euren Pony zu Hause ganz easy selber schneiden könnt.

pony-selber-schneiden-so-geht's

Wer eine Pony-Frisur hat, kennt das Spiel: Die kleinen Härchen wachsen viel zu schnell und sind meist schon wenige Tage nach dem letzten Friseurbesuch aus der Form geraten. Sich den Pony selbst nachzuschneiden erfordert allerdings etwas Mut und vor allem Fingerspitzengefühl. In unserer Step-by-Step-Anleitung erklären wir euch, wie es dennoch ganz einfach gelingt!

Vorbereitung

Die wichtigste Regel, bevor ihr startet: Die Haare vor dem Schneiden niemals nass machen! Auch wenn der richtige Zeitpunkt zum Pony schneiden am Tag der Haarwäsche ist, solltet ihr zwischen Haarwäsche und Schnitt mindestens drei Stunden warten, bis eure Haare komplett getrocknet sind und natürlich fallen. Schneidet ihr die Haare nass, kann das Ergebnis im trockenen Zustand ganz anders aussehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Haare vor dem Schneiden zusätzlich glätten. So können leichte Wellen das Ergebnis ebenfalls nicht negativ beeinflussen.

Auch spannend: Star-Frisuren – Ponys >>

Das braucht ihr zum Pony schneiden

Zusätzlich braucht ihr natürlich noch das richtige Equipment. Ganz wichtig: eine gute Haarschneideschere. Bitte niemals zu Küchenschere, Nagelschere und Co. greifen – diese sind viel zu stumpf und oft leicht gekrümmt, was das Ergebnis verfälschen kann. Außerdem braucht ihr einen Spiegel, einen Kamm und Spangen, um das übrige Haar aus dem Gesicht zu halten.

Pony selber schneiden: Anleitung

1. Den Pony glatt kämmen und die Seitenpartien mit Haarspangen feststecken, damit sie euch beim Schneiden nicht ins Gesicht fallen.
2. Nun den gekämmten Pony locker zwischen Zeigefinger und Mittelfinger nehmen. Die Finger sollten dort ansetzen, wo ihr den Pony abschneiden wollt.
3. Jetzt geht es los: Die Schere vertikal zum Pony ansetzen und alles, was an Haaren unter den Fingern herausschaut, Strähne für Strähne und in Millimeterarbeit kürzen. 
4. Nun noch einmal ohne "Fingerlinie" Ungleichheiten anpassen.
5. Jetzt könnt ihr mit einem Kosmetikpinsel die heruntergefallenen, kleinen Härchen auf eurem Gesicht und Dekolleté entfernen und den Pony wie gewohnt stylen.

Auch spannend: Haare selber färben >>

Do's & Dont's

Do's
  • In eine gute Haarschneideschere investieren – je schärfer und sauberer die Klingen, desto besser das Ergebnis
  • Den Pony niemals direkt über der Augenbraue enden lassen, das wirkt kindisch
  • Ihr könnt euren Pony nach dem Schneiden mit einer speziellen Schere ausdünnen, damit er weniger kompakt wirkt
  • Wer eine kürzere Stirn hat, sollte seinen Pony gerne etwas länger lassen, bei einer hohen Stirn gilt das Gegenteil

Dont's

  • Den Pony nass schneiden
  • Was erst einmal ab ist, ist ab – also vorsichtig an die Länge herantasten
  • Lieber den Pony alle paar Tage minimal nachschneiden, als zu lange damit zu warten

 

Datum: 07.04.2020

Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: