Trennung Diese 4-Wochen-Regel hilft gegen Liebeskummer

Nach einer frischen Trennung können wir gar nicht glauben, dass wir uns je wieder gut fühlen werden. Der Schmerz ist groß, die Enttäuschung ist überwältigend und das Gedankenkarussell rast. Was tun, damit wir uns schnell wieder besser fühlen? Wir haben die ultimative 4-Wochen-Regel, mit der wir unseren Liebeskummer innerhalb von 30 Tagen besiegen können.

diese-4-wochen-regel-hilft-gegen-liebeskummer

Liebeskummer überwinden mit dieser 4-Wochen-Regel:

Woche 1:
Natürlich ist eine Trennung überhaupt nicht schmeichelhaft – erst recht nicht, wenn die Entscheidung nicht von uns aus ging. Deshalb geht es in der ersten Woche besonders darum, das Selbstwertgefühl aufzubauen. Dafür ist es besonders hilfreich, sich auf seine positiven Eigenschaften zu besinnen. Was mögen wir an uns selbst, wofür bekommen wir häufig Komplimente? Auch von unseren Freundinnen können wir uns aufzählen lassen, was sie an uns lieben.

Auch spannend: 7 Dinge, die wir nach keiner Trennung auf keinen Fall tun sollten! >>

Woche 2:
Jetzt geht es einen Schritt weiter: Um uns richtig gut zu fühlen und die positiven Vibes zu verstärken, dürfen wir uns ordentlich was gönnen. Ob das ein neues Kleid ist, das unsere Schokoladenseite betont, ein Termin beim Frisör oder ein Wellness-Wochenende mit der besten Freundin – alles ist erlaubt! Das ist nicht nur Seelenfutter, sondern zeigt uns auch, wie schön das Leben ohne den Ex-Partner sein kann.

Woche 3:
Diese Woche gehen wir unseren Alltag aktiv an. Es soll nicht alles an den Ex erinnern. Wie könnten wir unseren Tagesablauf gestalten, sodass er UNS Spaß macht und WIR im Fokus stehen? Das tolle ist schließlich, dass wir jetzt auf niemanden mehr Rücksicht nehmen müssen. Ob das ein schönes Buch am Abend ist, anstelle vom lärmenden Fußball im TV oder ein ungestörtes Glas Wein mit der Freundin. Wie wäre es mit einer entspannten Yoga-Session am frühen Morgen? Wir haben jetzt die Wahl und den Raum für Neues! Alte Routinen und auch alter Kram kann weg – ausmisten tut immer gut. Übrigens auch in den sozialen Medien: Schluss mit dem Stalken auf Instagram, Facebook und Co. Auch wenn es schwer fällt, sich von seinem Ex zu distanzieren wird guttun!

Woche 4:
Die letzten beiden Wochen haben wir unser Leben angepackt und praktische Dinge umgesetzt. Das tut gut, denn Beschäftigung hilft auch, sich etwas abzulenken. Nachdem sich der erste Schmerz ein klein wenig gelegt hat, wird es nun Zeit, sich wieder mit unserem Inneren auseinander zu setzen. Aber keinesfalls eine Trauerspirale starten! Jetzt wollen wir anfangen, loszulassen. Und zu verzeihen. Das müssen wir nicht für ihn tun, sondern damit WIR unseren Seelenfrieden finden. Ansonsten wird es schwer, weiterzuziehen und uns unserer Zukunft zuzuwenden. Wie das geht? Wir können uns an die schönen Zeiten der Beziehung erinnern, feststellen, an welchen Erlebnissen wir gewachsen sind und dafür dankbar sein.

Auch spannend: Der Weg aus dem Liebeskummer >>

Datum: 31.1.2020

Autor: Silva Oldenburg

Schlagworte: