Sexstellungen Pimp my Missionarsstellung: So wird der Klassiker richtig heiß!

Die Missionarsstellung gehört zu den beliebtesten Sex-Stellungen überhaupt – und das, obwohl sie einen eher langweiligen Ruf hat, der doch sehr nach "Blümchensex" schreit. Doch aufgepasst – wir verraten euch, wie ihr die Missionarsstellung in Zukunft etwas aufpimpen könnt, damit der Klassiker richtig heiß wird.

pimp-my-missionarsstellung-so-wird-der-klassiker-richtig-heiß

Ihr dachtet bisher, dass die Missionarsstellung öde und nur etwas für Faule ist? Falsch gedacht! Wir nennen euch ein paar Tipps, mit denen aus dem staubigen Klassiker eine echt heiße Nummer wird.

Auch spannend: Vulkanfieber – SO funktioniert die heiße Sexstellung >>

Missionarsstellung – mit diesen Tipps wird die Stellung noch heißer

1. Ein Kissen unter den Po schieben

So banal es auch klingt – dieser Tipp ist Gold wert! Schiebt ihr ein Kissen unter euren Po, verändert sich der Winkel, in dem euer Partner in euch eindringen kann. Euer Becken liegt nun höher und die Stimulation wird viel intensiver.

2. Auf die Knie!

Noch so ein heißes Upgrade: Er ist wie gewohnt über euch – nur kniet er, anstatt zu liegen.

3. Akrobatische Einlage

Wenn ihr auch euren G-Punkt so richtig schön verwöhnen möchtet, solltet ihr eure Beine auf den Schultern eures Partners ablegen. So kann der Mann noch tiefer in euch eindringen und ihr beide empfindet die Missionarsstellung viel intensiver als zuvor.

4. Fesselspiele

Egal in welcher Position – Fesselspielchen gehen immer! Auch in der Missionarsstellung. Hier bietet es sich besonders an, wenn ER eure Hände über eurem Kopf fesselt. Sexy à la Shades of Grey!

5. High Intensity

Streckt bei der Missionarsstellung eure Beine aus und drückt eure Oberschenkel ganz, ganz eng zusammen – so verkleinert ihr euren Scheideneingang. Was dann passiert, ist besonders intensiv. Für euch und euren Partner!

Auch spannend: Diese 6-Minuten-Regel macht Sex noch heißer >>

Datum: 24.05.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: