No-Go! Dirty Talk: DAS solltest du beim Sex besser nicht sagen

Ja, auch Dirty Talk will gelernt sein! Kommt es nämlich zu einem der folgenden No-Gos beim Sex, ist die Stimmung schneller im Keller, als du ihm "nimm mich" ins Ohr flüstern kannst.

paar-im-bett

Mit Dirty Talk kannst du dein Liebesleben mal wieder so richtig anheizen. Und so viel sei vorweggesagt: Männer LIEBEN es, wenn du ihnen beim Sex schmutzige Wörter ins Ohr flüstert. Doch Vorsicht! Auf manche Sachen solltest du beim Dirty Talk dann doch lieber verzichten.

Auch spannend: So ist Sex mit einem großen Penis >>

Das sind die No-Gos beim Dirty Talk

1. Babysprache

Ohje, Babysprache und Verniedlichungen haben im Bett so gar nichts zu suchen. Sie sprechen eher für Unsicherheit als für Lockerheit beim Sex. Redest du mit seinem Penis wie mit einem kleinen Kind, dürfte seine Standfestigkeit nur von kurzer Dauer sein.

2. Spitznamen

Ähnlich wie mit der Babysprache verhält es sich auch mit peinlichen Spitznamen, die der Stimmung schnell den Garaus machen können. Egal ob "wilder Hengst" oder "Tiger" – auf ihn wirken Kosenamen wahrscheinlich eher irritierend als anturnend.

3. Kommandos erteilen

Manchmal kann es sehr erregend sein, wenn ihr euch beim Sex gegenseitig Befehle erteilt. Vorausgesetzt, ihr habt das vorher auch genauso abgesprochen. Ansonsten könnte es passieren, dass dein Partner sich aufgrund deiner Befehle schnell beleidigt fühlt. Davon mal abgesehen ist diese Form des Dirty Talks auch eher etwas für geübtere Paare.

4. Lachen

Klar ist es erlaubt, im Bett auch mal zu lachen – beim Dirty Talk jedoch ist Spaß eher unangebracht. Schließlich willst du deinen Partner mit deinen Worten anheizen und ihn erregen. Mit hysterischem Kichern bewirkst du aber eher das Gegenteil. Genauso wichtig: Fang niemals an zu lachen, wenn dein Partner damit beginnt, beim Sex schmutzige Dinge zu DIR zu sagen. Die Überwindung zum Dirty Talk ist groß genug – da solltest ihn nicht auch noch auslachen.

5. Kritisieren

Dirty Talk ist dazu da, den Sex noch heißer zu machen. Aber auch wenn es "Talk" heißt, sollte das Ganze nicht in eine Unterhaltung ausarten. Klar kann man seinem Partner beim Sex sagen, was einem gefällt, aber Sätze wie "Mach es lieber so" oder "Anders gefällt es mir besser" sind eher etwas für danach. Kritik hat im Bett nichts zu suchen!

Auch spannend: Rollenspiele beim Sex – SO gelingt die heiße Abwechslung >>

Datum: 29.09.2020
Autorin: Claudia Riedel