19. März 2010
Q10 Superkraftstoff für die Haut

Q10 Superkraftstoff für die Haut

Von Q10 haben wir alle schon mal gehört. Aber, Hand aufs Herz, wissen Sie eigentlich, was wirklich dahintersteckt?

Q10 Superkraftstoff für die Haut
© Kasia Gryniewicz - fotolia.com
Q10 Superkraftstoff für die Haut

Was ist Q10? Bei „Wer wird Millionär?“ wäre das eine typische 8.000-Euro-Frage

Verplempern Sie nicht Ihren Telefonjoker, wir helfen! Also:Q10 ist keine Autobahnabfahrt, es ist kein neues Spielzeug von James Bond und auch keine angesagte Disco in Quakenbrück. Q10 ist eine körpereigene Substanz, die für die Energieversorgung in den Zellen lebenswichtig ist. Das Interessante für uns (nicht unbedingt für Günther Jauch):Q10kanndemKörper auch von außen zugeführt werden – und zählt zu den wirksamsten Waffen im Kampf gegen erste Fältchen. Das ist der Grund, warum immer mehr Q10-Produkte aufs Badezimmerregal rücken. Aber wie genau funktioniert dieser Superwirkstoff? Wir haben nachgeforscht. Q10 ist auch bekannt unter dem Namen Coenzym Q oder Ubichinon (vonubique, lateinisch für überall; das Coenzym ist nämlich in allen lebenden Organismen verbreitet).

Entdeckt wurde es 1957, aber erst 1978 gelang es dem britischen Wissenschaftler Peter Dennis Mitchell, die Wirkung von Q10 bei der Energieproduktion in menschlichen Zellen nachzuweisen.Dafür wurde er mit dem Chemie-Nobelpreis belohnt. Seitdem wird stetig weitergeforscht: Das Coenzym Q ist neben seiner Rolle als Überträgerstoff innerhalb der Atmungskette ein hochwirksamer Oxidationshemmer – ein Radikalfänger. Das macht diese Substanz besonders spannend für die Kosmetikindustrie. Wenn der in den Zellen umgesetzte Sauerstoff nicht vollständig zuWasser umgebaut wird, entstehen sogenannte freie Radikale. Diese Teilchen sind sehr aggressiv und verursachen in der Zelle Kettenreaktionen, die diese schädigen oder zu stofflichen Veränderungen führen. Das bedeutet: Erste Fältchen entstehen.

Freie Radikale entschärfen

Q10 sorgt dafür, dass die freien Radikalen sofort entschärft werden. Spätestens ab dem 40. Lebensjahr, aber auch bei bei Stress oder ungesunder Lebensweise reduziert sich jedoch die Q10-Konzentration in den Zellen. Um diesen Prozess zu stoppen, stehen uns Cremes und Lotionen zur Verfügung, denen Q10 beigemischt wurde. Das gilt neuerdings auch für die Haarpflege: Tests belegen, dass Q10 sogar die Produktion einiger Keratine in den Haarwurzeln stimuliert. Auch Nahrungsergänzungsmittel oder Energydrinks mit Q10 setzen sich langsam auf dem Verjüngungsmarkt durch. Das Coenzym kann in Form von Kapseln eingenommen werden, was nachweislich eine Erhöhung der Q10-Konzentration im Körper bewirkt.

Die haben’s in sich - Produkte mit Q10

…für den Körper • „Nivea Straffende Body Lotion Q10 Plus“ strafft und festigt, 400 ml um 7 € …für die Haare • „Schauma Q10 Aufbau-Shampoo“ pflegt dünner werdendes Haar und sorgt für Fülle, 400 ml um 2 € …für das Gesicht • „Florena Face Care Q10“ Antifalten-Nachtcreme, 50 ml um 11 € • Augencreme „Pura Soft Q10“ mit Vitamin A. Von Annemarie Börlind, 75 ml um 17 €.

Wer sich ausgewogen ausgewogen ernährt, kann darauf verzichten. Allerdings sollten dann öfter mal Lebensmittel wie fetter Fisch (Makrelen oder Sardinen), Nüsse, Hülsenfrüchte oder Leber auf dem Speiseplan stehen. Auch Spinat, Brokkoli oder Rosenkohl stellen eine gute Q10-Quelle dar, sofern sie nicht völlig zerkocht werden. Der Aktivwirkstoff macht nicht nur schön, sondern auch gesund. Seine antioxidativen Eigenschaften werden derzeit noch von der Medizin erforscht. Q10 soll vor Herzkreislauferkrankungen und Krebs schützen, den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken. In den USA haben aktuelle Studien gezeigt, dass das Coenzym den Verlauf der Nervenkrankheit Parkinson verlangsamt. Jetzt wissen wir also, wie Q10 wirkt. Und wie sieht es aus? Q10 ist ein gelb-orangefarbenes kristallines Pulver ohne Geruch oder Geschmack. Nur für den Fall, dass Günther Jauch fragt…






Lade weitere Inhalte ...