Tipps Wenn wir diese 5 Dinge über Männer wissen, haben wir besseren Sex

Kaum ein Thema ist so sehr mit Vorurteilen behaftet, wie Männer und Sex! Doch was empfinden sie wirklich im Schlafzimmer? Mit diesen 5 Tipps können wir sie besser verstehen und haben anschließend richtig guten Sex...

5-dinge-ueber-maenner-besserer-sex-neu

Wenn wir diese 5 Dinge über Männer verstehen, haben wir besseren Sex:

1. Auch Männer können unsicher sein

Sie gelten als das starke Geschlecht, das immer stark sein muss und sich nicht verletzlich zeigt. Klingt ganz schön bescheuert, oder? Ist es auch! Denn Männer machen sich tatsächlich genauso Gedanken um ihren Körper und ihre sexuellen Fähigkeiten, wie wir Frauen. Ob Problemzonen oder die Frage, ob es mit der Erektion klappt: Wenn wir ihn mithilfe von Komplimenten bestärken, wird das unseren Sex beflügeln – denn wer sich ganz selbstbewusst fallen lässt, kann umso mehr genießen.

2. Manche Männer haben Angst vor Intimität

Aber nicht so, wie Sie jetzt denken! Tatsächlich haben Studien bewiesen, dass Jungs bis zum Schulalter anhänglicher und sogar ausdrucksvoller sind als Mädchen. In der Schule beginnt dann der soziale Druck und die gesellschaftlichen Vorstellungen der Rollenverteilung. Daraus entsteht eine Art Tabu für Jungs, Intimität und Sensibilität zuzulassen. Wer das einmal verstanden hat, kann sich viel besser in den Sexpartner hineinversetzen und nachvollziehen. Wenn Ihr Partner also Schwierigkeiten hat, nach dem Sex zu kuscheln, versuchen Sie ihn langsam und unverbindlich darauf aufmerksam zu machen. Ganz wichtig: Nicht in der Situation, sondern zu einem anderen Zeitpunkt. Dafür gibt es die sogenannte Sandwich-Technik: Zuerst ein Kompliment, dann das Problem nennen, danach wieder ein Kompliment. Zum Beispiel so: „Ich habe so gerne Sex mit dir, und danach fühle ich mich dir immer so nah. Ich weiß, du hast immer wenig Zeit, aber ich würde so gerne mal kuscheln. Gibt‘s da einen Kompromiss, mit dem du dich anfreunden kannst?“

3. Manchmal freuen Männer sich einfach über harten Sex

Natürlich mögen viele Männer gerne kuscheln und genießen intime Momente zu zweit. Trotzdem wollen sie manchmal einfach den dreckigen, direkten Sex – ganz einfach und pur. Dabei geht es laut Experten nicht immer zwingend um Dominanz, sondern einfach um ihre Leidenschaft. Wir sollten es als Kompliment sehen – er kann sich kaum zusammenreißen, so hinreißend findet er uns. Also, lasst es ruhig geschehen! (Natürlich nur, solange ihr mit allem einverstanden seid!)

4. Männer lieben es, wenn wir den Sex zelebrieren

Obwohl Männer häufig beschuldigt werden, sexuell egoistisch zu sein, ist das häufig gar nicht der Fall. Tatsächlich macht es sie so richtig an, wenn sie merken, dass wir Lust haben! Und deshalb lieben Sie es, uns sexuell zu verwöhnen. Das können wir nachvollziehen: Schließlich finden wir es auch heiß, wenn wir merken, dass er unseretwegen total angeturnt ist. Glauben Sie ruhig: Er wird es lieben, wenn Sie sich gehen lassen und ihm zeigen, dass Sie richtig Spaß haben. Ach übrigens – auch unsere Stimme kann hier mithelfen. Trauen Sie sich! Es muss ja nicht gleich dirty Talk sein, auch ein hörbares Stöhnen wird ihn um den Verstand bringen (wenn es ernst gemeint ist).

5. Männer lieben die Jagd

Die Eroberung der Frau – das ist bei Männern wohl in den Genen verankert. Auch, wenn Sie in einer festen Partnerschaft sind: Führen Sie ruhig mal eine Balz auf! Spielen Sie „schwer zu kriegen“, indem Sie ihn eine Weile erregen, aber nicht gleich zur Sache kommen. Machen Sie ihn zum Beispiel im Restaurant scharf, bevor Sie später zusammen im Bett landen. Er wird sich sicher im Nachhinein bedanken!

 

Datum: 14.1.2020

Autor: Silva Oldenburg