So ticken Männer DAS vermissen Männer wirklich in einer Beziehung!

Während am Anfang der Beziehung noch die ganz große Leidenschaft brennt, stellt sich nach einiger Zeit schnell die Routine ein. Doch nicht nur Frauen vermissen im Laufe der Beziehung Dinge, die ihnen noch zu Anfang gegeben wurden. Für uns Frauen geht es dabei vor alle um Zärtlichkeiten und kleine Überraschungen. Abe auch unser Liebster hat Wünsche, die innerhalb der Beziehung oftmals zu kurz kommen. Was Männer wriklich am meisten in einer Beziehung vermissen, verraten wir euch jetzt. Und nein, es ist nicht Sex!

Paar-im-Schnee

Was vermissen Männer in einer Beziehung?

1. Ihre Freiheit

Rund die Hälfte aller Männer in Beziehungen vermissen den eigenen Freiraum und wünschen sich auch innerhalb ihrer Beziehung wieder mehr Freiheiten. Neben mehr Zeit für Kumpels und sich selbst, wollen Männer vor allem auch ihre eigenen Verpflichtungen in einer Beziehung aus der Hand geben und sich ab und an dem Paar-Alltag entziehen. Das gemeinsame Zusammenleben plus die gemeinsamen Freizeit führt dazu, dass sich viele Männer in ihrer Beziehung fremdgesteuert durch den Partner fühlen. Die individuelle Freizeit kommt daher bei vielen Partnerschaften oftmals zu kurz. 

Doch ist das kein reines Männer-Phänomen: Auch wenn es nicht ganz so viele Frauen, wie Männer betrifft, wünschen auch wir uns Freiheiten und Platz für indivuelle Gestaltung innerhalb einer Beziehung. 

Das wichtigste daher für beide Parteien: Offenes, miteinander Reden und sagen, wenn man mal wieder ein wenig Zeit ohne den Schatz verbringen will. Da beide Geschlechter ja ähnlich ticken, muss auch niemand Angst haben, den anderen zu verletzen. Euer Partner wird es garantiert verstehen!

2. Spontanität und Lockerheit

Während die ersten Treffen noch unbeschwert und ohne viel Planung statt gefunden haben, braucht es in den meisten Beziehungen genaue Absprachen, wie etwas zu funkionieren hat. Besonders wir Frauen sind in der Regel strukturierter und wollen vieles schon im Voraus fest in den Terminkalender einplanen. Für Männer ist das der absolute Horror und nimmt ihnen schon frühzeitig das Gefühl von Freiheit in einer Beziehung.
Bei vielen Frauen kommt mit der genauen Planung auch die Ernsthaftigkeit in einer Beziehung einher. Über sich selbst Lachen oder kleine Scherze vom Liebsten ertragen? Fehlanzeige. Wenn Männer das Gefühl bekommen keine Witze oder Albernheiten mehr in eine Beziehung einbringen zu dürfen, verlieren auch sie den Spaß und vergnügen sich lieber mit Freunden oder Arbeitskollegen, als mit ihrer Liebsten. Und das wollen wir ja nicht!

Lieber: Spontane Ausflüge, Verabredungen und Aufmerksamkeiten, die auch Nachhaltig für mehr Spannung und Überraschung in einer Partnerschaft sorgen sind der Schlüssel zu zufriedenen Männern. Und ganz wichtig: Lachen nicht vergessen!

3. Anerkennung

Das wichtigste bei einem Mann: Das eigene Ego – Und das bedarf regelmäßigem Zuspruch. Anerkennung und Bestätigung ist das, was vielen Männern vor allem in langen Beziehungen fehlt. Die Routine schleicht sich ein und Kleinigkeiten werden zur Selbstverständlichkeit. Vor allem das männliche Gesclecht brauch trotz allem regelmäßig Bestätigung für seine berufliche Leistung, sowie innerhalb der Partnerschaft. Ja, Männer sind manchmal schlimmer als wir Frauen!

Also: Damit sich eurer Liebster auch als Ernährer und richtiger Mann wertgeschätzt fühlt, einfach mal regelmäßig loben und sagen, wie stolz ihr seid, so einen Mann an eurer Seite zu haben. 

Autor: Anabel Gude