Aufgepasst bei Tinder & Co. DIESES WhatsApp-Laster macht unattraktiv – laut Studie

Ob WhatsApp, Tinder oder Instagram: Heutzutage kommunizieren wir hauptsächlich über soziale Medien. Auch mit unserem Schwarm oder einem potenziellen Date halten wir via texting Kontakt. Dabei gibt es laut einer niederländischen Studie einen gängigen Fehler, der unseren Chatpartner ganz schnell vergrault! Und den haben wir ganz sicher alle schon mal gemacht…

studie-dieses-whatsapp-laster-macht-unattraktiv

DIESER gängige Fehler macht uns in den sozialen Medien unattraktiv

Welches Laster könnte uns beim Online-Dating unattraktiv machen? Es geht tatsächlich um Tippfehler! Forscher konnten nachweisen, dass Personen, die fehlerhafte Nachrichten schicken, als unattraktiver wahrgenommen wurden. Die Probanden empfanden die Person aufgrund ihrer Texte als nachlässig und unaufmerksam.
Natürlich mag niemand einen Text lesen, den man kaum entziffern kann. In der Untersuchung ging es aber sogar um kleine Tippfehler und banale Buchstabendreher! Ohje...

Auch spannend: Wenn du ihm SO schreibst, verliebt er sich in dich! >>

Tippfehler lassen uns unattraktiv erscheinen

Für das Ergebnis zeigte eine Dating-App über 800 Mitgliedern Nachrichten von Fake-Profilen. Davon waren einige korrekt, andere mit Tipp- und Grammatikfehlern geschrieben worden. Im Schnitt wurde die gleiche Person als attraktiver bewertet, wenn die Nachricht fehlerfrei war. Leider sorgten schon kleine Buchstabendreher oder eine falsche Groß- und Kleinschreibung dafür, dass die Person als weniger anziehend wahrgenommen wurde.

Auch spannend: Sexting – DAS Bedürfnis steckt wirklich dahinter >>

Textnachrichten: Diese Schreibweise erhöht unsere Attraktivität

Auch andere Studien untermauern dieses Ergebnis: Untersuchungen in der USA bewiesen, dass die richtige Punkt- und Kommasetzung einen Einfluss auf unsere Attraktivität hat (besonders auf Dating-Apps). Übrigens: Wer sicher gehen will, eine Antwort zu bekommen, sollte am Ende des Satzes ein Ausrufezeichen setzen. In der amerikanischen Studie stieg die Antwortrate hier um 10 Prozent. Noch besser schnitt der Humor ab. Bei Nachrichten, die ein LOL enthielten, stieg sie sogar um 25 Prozent.

Datum: 4.2.2020

Autor: Silva Oldenburg

Schlagworte: