Im Interview: Curvy Model Angelina Kirsch verrät ihre Beauty-Geheimtipps

Im Interview: Curvy Model Angelina Kirsch verrät ihre Beauty-Geheimtipps

Mit einer Kleidergröße jenseits von Size Zero ist Angelina Kirsch ein international erfolgreiches Curvy Model. Im petra.de-Interview spricht die Bodyaktivistin, Autorin und Moderatorin über Beauty- und Styling-Geheimtipps, ihr absolutes Schönheitselixier und Tipps für mehr Selbstliebe.

Zum Glück leben wir in einer Zeit, in der sich das Schönheitsideal wieder in eine gesündere Richtung entwickelt. Curvy Models bekommen immer mehr Aufträge und zeigen ein realistisches Frauenbild. Eines davon ist Angelina Kirsch. Uns hat das wunderschöne Multitalent exklusiv verraten, welche 5 Pieces in jeden Kleiderschrank einer Curvy-Lady gehören und mit uns über ihre Beauty-Geheimtipps und Selbstakzeptanz geplaudert.

Was ist dein Go-to-Outfit für jeden Tag?

Für mich ist das eine gutsitzende Jeans und ein aufregendes Oberteil, zum Beispiel eine Bluse. Ist es kälter, dann ein Pulli und ein schicker Mantel oder eine auffällige Jacke. Für mich muss mein Outfit immer einen Hingucker haben, zum Beispiel in Form einer knalligen Farbe oder besonderen Details wie Volants, Puffärmeln oder einem tollen Materialmix.

Diese Wickelkleider stehen Curvy-Frauen besonders gut>>

Welche 5 Fashion-Pieces sollte jede kurvige Frau in ihrem Kleiderschrank haben?

Da fange ich gern unten drunter an, denn das schönste „Obendrüber“ sieht nach nichts aus, wenn das „Darunter“ nicht passt. Also gehört für mich schöne und vor allem gutsitzende Unterwäsche, vielleicht sogar Shapewear, als ein wichtiges Fashion-Piece mit in diese Liste. Dann kommt natürlich die perfekte Jeans, das Wickelkleid, die Bluse und die Lederjacke mit dazu. Wer keine Lederjacke mag, der sollte aber auf jeden Fall einen Trenchcoat besitzen.

Was ist dein absolutes Schönheitselixier?

Das ist ganz klar die Lebensfreude! Wenn man mit sich grundsätzlich im Reinen ist und das Leben genießen kann, dann strahlt man diese positive Einstellung nach außen aus – und die Aura macht schön.

Was ist dein bester Beauty-Geheimtipp?

Mein Geheimtipp ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und sich selbst damit wertzuschätzen. Ich zum Beispiel nehme mir gern Zeit, wenn es um Körperpflege geht. Da habe ich richtige Rituale, die mir Kraft und ein gutes Gefühl für mich und meinen Körper geben. Zum Beispiel gehört auch die Rasur unter der Dusche mit meinem Rasierer von Gillette Venus dazu. Da gibt es jetzt sogar eine ganze Produktreihe speziell für den Intimbereich. So fühle ich mich frisch und schön, mit glatter Haut und frisch gewaschenen Haaren und bekomme beim Anziehen vor dem Spiegel mit meiner Lieblingsmusik im Hintergrund gleich einen richtigen Push für den Tag.
 

In deinem Buch „Rock your Curves“ geht es ja vor allem darum, seine Kurven lieben zu lernen. Wie hast du gelernt, dich in deinem Körper wohl zu fühlen?

Das war ein langer Prozess. Ich kann mich noch gut an zwei Schlüsselerlebnisse erinnern. Der erste war mit meiner Mutter vor dem Spiegel. Damals war ich ein Teenie und frisch in der Pubertät. Die ersten Kurven kamen und ich war natürlich total unsicher. Meine Mutter hat sich dann mit mir vor den Spiegel gestellt und mir erklärt, dass ich jetzt eine Frau werde. Ich solle immer gut zu meinem Körper sein und ihn annehmen, wie er ist. Für diese Worte bin ich ihr bis heute sehr dankbar! Der zweite Moment war später, da war ich so um die 16, 17 Jahre alt. Ich lag im Bett und hatte einen Tag in der Schule hinter mir, an dem ich mir viele gemeine Dinge über mich und mein Aussehen anhören musste. Ich habe mir dann die Frage gestellt, ob ich mich vielleicht verändern muss, damit die anderen mich mögen. Aber ist es das wert? Mich zu verbiegen, damit andere mich gut finden? Ich habe beschlossen, dass mir dieser Weg zu anstrengend ist und habe mich dazu entschieden, ich selbst zu bleiben. Lieber habe ich so weniger Freunde, kann aber jede Nacht gut und zufrieden mit mir selbst einschlafen.

Was ist dein bester Tipp für mehr Selbstliebe?

Als erstes sollten wir aufhören, uns mit anderen zu vergleichen. Alles in unserem Leben soll individuell sein: das Auto, die Wohnung, ja sogar die Handyhülle. Warum dann nicht auch wir selbst? Wir müssen doch nicht alle aussehen, wie Geschwister! Und dann ist es wichtig, dass wir uns klar machen, welche Meinung über uns wirklich zählt, denn das ist allein unsere eigene! Wenn ich einen Rock schön finde und alle anderen um mich herum nicht, dann sollte es mich nicht davon abhalten, diesen Rock zu tragen, denn ich liebe ihn und fühle mich wohl darin. Das ist das, was zählt! Denn ich muss mich wohlfühlen und bin für mein eigenes Glück verantwortlich. Das lässt sich natürlich auf alle Bereiche des Lebens übertragen.

Video: Doppeltes Glück für Ashley Graham: Das Model erwartet Zwillinge

Falls du auf der Suche nach Styling-Inspiration abseits von Größe 38 bist, dann haben wir hier etwas für dich: 5 wunderschöne und trendy Curvy-Beauties, denen...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...