Seitensprung in der Ehe: Das passiert als nächstes

Seitensprung in der Ehe: Das passiert als nächstes

Nur in Märchen verlaufen Beziehungen ohne größere Probleme. Im echten Leben gibt es viele Punkte, an denen eine Beziehung – spezielle auch eine Ehe – scheitern kann oder zumindest in Schieflage gerät. Ein solcher Fall ist die eheliche Untreue.

Betroffene sind auf die Untreue meist nicht vorbereitet. Das ist auch verständlich, immerhin hat man sich am Hochzeitstag ewige Treue geschworen. Vertrauen in den Partner zu haben, ist richtig und wichtig. Wird dieses Vertrauen allerdings erschüttert, muss sich geschützt werden. Daher sollen im Folgenden einmal die nächsten Schritte nach der Aufdeckung von Untreue in der Ehe beschrieben werden.

Unsicherheit bezüglich der Untreue

Zunächst gibt es natürlich die Situation, dass man nicht genau weiß, ob der Partner untreu ist. Meist gibt es einige Anzeichen: Der Partner „versteckt“ plötzlich sein Smartphone, kommt häufig spät nach Hause oder gibt sich auffallend viel Mühe für einen Abend, den er angeblich nur mit Freunden verbringen wird (z.B. bei Parfum, Make-Up, Kleidung).

Solange man nur ein mulmiges Gefühl hat, sollte man nichts überhasten. Ein Gespräch mit Freunden oder Familienmitgliedern kann die eigenen Bedenken meist etwas abschwächen – oder aber auch stärken. Ist man sich sicher, dass etwas vor sich geht, sollte man den Partner damit konfrontieren, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu erklären. Meistens zumindest.

Es gibt gerade in einer Ehe noch weitere Dinge zu bedenken. Denn neben dem emotionalen Betrug, der natürlich wehtut, können sich aus Untreue auch rechtliche Fragen ergeben. Ist man sich sicher, dass der Partner fremdgeht – zum Beispiel, weil man Fotos auf dem Smartphone gefunden hat –, dann sollte man in Erwägung ziehen, Beweise zu sammeln.

Eheliche Untreue und Unterhalt

Wer die Untreue eines Partners entdeckt, reagiert nicht unbedingt rational. Die Gefühle spielen verrückt, der Stolz ist verletzt, wie geht es nun weiter? Möglicherweise sollte an dieser Stelle professionelle Hilfe herangezogen werden. Das kann über einen Scheidungsanwalt geschehen, aber auch über eine Detektei, die sich auf Untreue spezialisiert hat – siehe: Detektei in Stuttgart.

Sinn und Zweck der professionellen Unterstützung ist die Vorbereitung der Scheidung. Dabei wird die Untreue nicht nur als Grund für die Trennung genannt, es entstehen auch Fragen beim Thema Unterhaltszahlungen. Hat der untreue Partner einen Unterhaltsanspruch, kann er diesen unter Umständen verwirkt haben.

Somit ist der unterhaltspflichtige Partner in der Lage, die Unterhaltszahlungen auszusetzen, wenn der Betrug nachweisbar und schwerwiegend ist. Nun würde jeder betrogene Mensch wohl sagen, dass auch ein One-Night-Stand bedeutsam ist. Rechtlich gesehen müssen allerdings weitere Kriterien erfüllt werden. Es muss sich um ein Ausbrechen aus einer intakten Ehe handeln – die Affäre muss also beispielsweise lange gedauert haben oder es muss Verhältnisse zu viele verschiedenen Partnern gegeben haben. Die Beweissicherung kann am Ende viel wert sein.

Die individuelle Reaktion

Niemand kann vorschreiben, wie man sich beim Entdecken eines Betrugs zu verhalten hat. Die individuellen Umstände sind einfach zu wichtig. Wie ist man selbst gerade gesundheitlich drauf? Wie lange dauert die Ehe schon? Ist man selbst vielleicht auch bereits in Versuchung geraten?

Allerdings ist die Ehe nun mal ein Sonderfall. Wenn es zur Scheidungsstreitigkeiten kommt, kann es passieren, dass man ein zweites Mal einen Betrug erfährt. Ist der untreue Partner plötzlich mit einem hervorragenden Anwalt ausgestattet, werden möglicherweise Spielchen gespielt oder die Tragkraft der Affäre heruntergespielt.

So schwer es also klingt, wenn eine Affäre vermutet wird – oder sogar eindeutig existiert –, dann sollte nach einer ersten emotionalen Reaktion sofort logisch gehandelt werden. Beweissicherung und professionelle Hilfe durch einen Anwalt oder eine Detektei können später das Leben sehr viel einfacher machen und die Scheidung möglicherweise beschleunigen.

Frau sortiert Kleidung
Den Kleiderschrank sollte man regelmäßig ausmisten, doch Fashionistas wissen, dass man DIESE 4 Dinge auf jeden Fall behalten sollte. Welche das sind, verraten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...