Männer Dieses Haustier macht Männer unattraktiv – laut Studie

Tatsächlich gibt es ein Haustier, das Männer viel unattraktiver macht – welches das ist? Wir verraten es dir!

dieses-haustier-macht-männer-unattraktiv

Sind wir auf Tinder & Co. unterwegs, nehmen wir natürlich als aller erstes die Fotos unserer potenziellen Bekanntschaften unter die Lupe. Eine Studie hat nun ergeben, dass es dabei gar nicht gut ankommt, wenn ein bestimmtes Haustier mit auf dem Profilbild des Mannes ist. Seine Chance auf ein Date? Sinkt!

Auch spannend: Dieses Kleidungsstück ist für Männer ein NO-GO – laut Studie >>

Dieses Haustier macht Männer unattraktiv

Eine Studie von Forschern der Colorado State University hat uns ganz schön überrascht! Für ihren Versuch haben sie 708 Frauen im Alter von 18 bis 24 Jahren Fotos eines Mannes gezeigt, die er so auch auf einem Dating-Portal veröffentlicht hat. Auf einen Foto posiert der Mann mit einer Katze – auf dem anderen ohne. Und tatsächlich: Der Großteil der Frauen entschied sich für das Foto ohne Katze. Ups!

Warum das so ist? Tatsächlich haben die Frauen den Single-Mann als weniger maskulin, dafür aber neurotischer wahrgenommen. Nur acht Prozent aller Teilnehmerinnen hätten sich überhaupt ein Date mit dem Katzen-Daddy vorstellen können.

Stubentiger kommen bei Frauen also scheinbar nicht ganz so gut an. Haben Männer aber einen Hund mit auf ihrem Foto, steigt ihre Chance auf ein Date in die Höhe. Also Männer – ihr wisst, was zu tun ist!

Auch spannend: DAS solltest du beim Online-Dating besser nicht sagen – laut Studie >>

Datum: 22.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: