Je lauter, desto besser? Orgasmus-Studie: Darum stöhnen Frauen beim Sex wirklich

Der Orgasmus – der wohl schönste aller Höhepunkte. Und auf dem Weg dahin? Ganz viel Gestöhne. Doch was bedeutet das eigentlich wirklich? Pure Lust oder vielleicht doch einfach nur Frust?

orgasmus-studie

Dass Frauen beim Sex stöhnen, gehört für viele Männer einfach dazu. Doch warum tun wir das eigentlich? Vor lauter Lust und Leidenschaft? Oder hat es womöglich ganz andere Gründe? Forscher aus Großbritannien haben sich mit diesem Thema etwas genauer beschäftigt und im Rahmen einer Studie 71 Frauen im Alter zwischen 18 und 48 Jahren zu ihrem Stöhn-Verhalten befragt. Das Ergebnis könnte überraschender nicht sein.

Auch spannend: Gemeinsam zum Orgasmus kommen? SO Klappt es! >>

Darum stöhnen Frauen wirklich

Ups! Auch wenn sich die meisten Männer durch das Stöhnen von uns Frau wahrscheinlich bestätigt fühlen – tatsächlich tun wir es aber in erster Linie, um dem Sex schneller zu beenden. Mit Lust hat das nur wenig zu tun! Ganze 92 Prozent der Befragten gaben nämlich an, dass sie mit ihrem Stöhnen das männliche Selbstbewusstsein fördern wollen. 87 Prozent legten sogar noch einen drauf und gaben ganz ehrlich zu, dass Sie mit ihren Stöhngeräusche auslösen wollen, dass ER schneller zum Höhepunkt kommt. Die Gründe reichen dabei von Langeweile bis hin zu Zeitdruck oder Müdigkeit – sorry, Männer!

So kommen wir wirklich zum Orgasmus

Doch damit nicht genug. Die Studie hat nämlich auch bewiesen, was wir den Männern schon ewig predigen: Es ist nicht die reine Penetration, die uns zum Orgasmus bringt, sondern viel eher der Fokus auf unsere Klitoris. Tatsächlich passieren die meisten Orgasmen beim Vorspiel. Egal ob sanftes Streicheln oder Oralsex – ist unser Lustpunkt auch gleichzeitig der Mittelpunkt, dann kommen wir. Und das ganz ehrlich und ohne Kompromisse!

Auch spannend: Oral-Sex – was ER besser nicht tun sollte, wenn er uns leckt >>

Datum: 17.08.2020
Autorin: Claudia Riedel