26. November 2019
Das verrät unsere Schlafposition über unsere Beziehung

Das verrät unsere Schlafposition über unsere Beziehung

Löffelchenstellung oder Rücken an Rücken? Wir verraten, was unsere Schlafposition mit unserem Partner über unsere Beziehung aussagt.

© iStock

Unsere gemeinsame Schlafposition sagt viel über unsere Beziehung aus. Fühlen wir uns in der Nacht zu unserem Partner hingezogen oder suchen wir das Weite auf der anderen Seite des Bettes? Unsere Körpersprache im Schlaf zeigt uns, wie es um die Partnerschaft bestellt ist.
Wie Forscher festgestellt haben, verändert sich unser gemeinsames Schlafverhalten übrigens je nach Stand der Beziehung. In der Kennenlernphase schlafen wir häufig noch viel enger zusammen, als nach zehn Jahren Beziehung. Aussagekräftig ist übrigens nicht die Einschlafposition, sondern die, die wir in der Nacht einnehmen.

Hier geht es zu den Schlafpositionen >>

© iStock

Löffelchen

Die Löffelchen-Stellung ist nicht nur beim Sex äußerst beliebt, auch beim Schlafen bevorzugen viele von uns diese Position. Liegt unser Partner hinter uns und umarmt uns, fühlen wir uns auch in der Beziehung geborgen und beschützt. Umarmen wir unseren Partner von hinten und kuscheln uns an ihn ran, ist ein Zeichen dafür, dass die Frau die Hosen in der Beziehung anhat oder unser Partner uns auch vollkommen vertraut.

© iStock

Rücken an Rücken

Liegen wir Rücken an Rücken mit unserem Partner, lässt dies auf zwei selbstbewusste Einzelkämpfer mit dem Drang nach Unabhängigkeit schließen. Berühren wir dabei unseren Partner am Rücken oder mit dem Po, ist dies ein Zeichen dafür, dass wir dennoch eine gefühlvolle Beziehung führen und nicht ohne einander können.

© iStock

Honeymoon oder im Dialog

Paare, die gerade erst zusammengekommen sind oder sich über einen längeren Zeitraum nicht gesehen haben, suchen in der Nacht häufig den maximalen Körperkontakt. Häufig schlafen beide eng umschlungen in der Honeymoon-Position. Wer so schläft, ist sehr glücklich in seiner Beziehung und genießt den Körperkontakt mit seinem Partner in vollen Zügen.
Schlafen wir mit etwas mehr Abstand, aber mit dem Gesicht zueinander gerichtet, liegen wir „im Dialog“. Diese Position deutet darauf hin, dass wir eine starke Verbundenheit haben. Jeder braucht seinen Freiraum, aber sucht dennoch die Nähe zueinander.

© iStock

Schutzengel

Liegt der Mann auf dem Rücken und wir legen uns mit dem Kopf in seine Richtung, vielleicht sogar auf seine Schulter, schlafen wir in der Schutzengel-Position. Wir suchen in der Nacht die Geborgenheit unseres Partners und haben das Bedürfnis, uns anzulehnen. Dies zeigt, dass unsere Beziehung auf Vertrauen, Romantik und Zärtlichkeit beruht.

© iStock

Sterngucker

Liegen sowohl unser Partner als auch wir auf dem Rücken und das mit Abstand, suchen wir in der Nacht die Distanz zu unserem Partner. Es zeigt, dass wir nach Unabhängigkeit streben und sehr eigenständig agieren. Verbringen wir tagsüber sehr viel Zeit mit unserem Partner, kann es sein, dass wir uns mehr Freiraum wünschen.

Lade weitere Inhalte ...