Was gehört in jede Handtasche?

Was gehört in jede Handtasche?

Die Frauenzeitschrift Petra hat vor einigen Jahren eine nicht wirklich wichtige, aber interessante Studie durchgeführt. Befragt wurden Frauen aus 17 verschiedenen Ländern, wie oft und wie lange sie etwas in ihrer Handtasche suchen. Ein Ergebnis dieser Studie besagte, dass eine Frau in den westlichen Ländern im Durchschnitt 76 Tage ihres Lebens damit verbringt, Schlüssel, Lippenstifte oder etwas anderes in ihrer Handtasche zu suchen.

Diese Dinge gehören in jede Handtasche

Männer haben es da leichter. Sie können praktisch alles, was sie unterwegs benötigen, entweder in den Hosentaschen, den Jackentaschen oder irgendeiner anderen körpernahen Tasche aufbewahren. Frauen haben diese Möglichkeiten in der Regel nicht, denn nicht alles, was eine Frau mitnimmt, passt in eine Hosen- oder Jackentasche. Eine geräumige Handtasche gehört für Frauen daher zur Basic-Ausstattung. Was die Damen in der Petra Studie im Einzelnen gesucht haben, ist nicht bekannt. In diesem Ratgeber haben wir die wichtigsten Utensilien zusammengetragen, die in keiner Handtasche fehlen sollten.

Kosmetiktasche

Eine kleine, weitere Tasche gehört praktisch immer in die Handtasche. Die Rede ist von einer Kosmetiktasche. In dieser Tasche finden Lippenstifte, Puder, Concealer und Mini-Haarspray sowie Nagelfeile und andere Kosmetika und Hilfsmittel ihren Platz und sind stets griffbereit. Auch eine kleine Flasche des Lieblingsparfums und ein paar Tampons sollten ebenso wie Notfall-Heftpflaster in Kosmetiktäschchen und nicht in der Handtasche selbst aufbewahrt werden.

Taschenspiegel

Wenn eine Kosmetiktasche mitgenommen wird, sollte auch ein Handspiegel nicht fehlen. Die kleinen Spiegel sind perfekt, um zwischendurch die Frisur zu kontrollieren oder um zu checken, ob das Make-up noch makellos sitzt. Ideal sind kleine, klappbare Spiegel, bei denen das Glas durch eine stabile Kunststoffhülle geschützt ist.

Taschentücher

Taschentücher sollten nicht nur in der Handtasche sein, wenn mit der besten Freundin ein herzzerreißender Film im Kino geschaut wird. Auch für kleinere Malheure, ein verschüttetes Glas Wein oder ein Klecks Sauce sind Papiertaschentücher in der Handtasche goldwert. Eine kleine Packung mit zehn Papiertüchern reicht im Allgemeinen aus, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

Kamm, Haarbürste und Haargummis

Natürlich darf eine kleine Haarbürste und eventuell ein Kamm in keiner Handtasche fehlen. Nicht nur bei windigem Wetter, sondern generell ist eine Haarbürste unverzichtbar, wenn vor einem Treffen oder einem wichtigen Gespräch die Frisur in Ordnung gebracht werden muss. Die meisten Handtaschen sind in der Regel geräumig genug, um sowohl eine Haarbürste als auch einen feinen Kamm mitzunehmen. Je nach Frisur sollten auch mehrere Ersatz-Haargummis mitgenommen werden. Die Gummis können platzsparend um den Griff der Bürste gewickelt werden.

Portemonnaie mit Geld und Ausweispapieren

Ein Portemonnaie mit genügend Geld und Platz für alle Scheckkarten darf ebenfalls in keiner Handtasche fehlen. Auch der Personalausweis, die Krankenversichertenkarte und der Führerschein finden im Portemonnaie Platz und sind so griffbereit, wenn sie benötigt werden. Im Kleingeldfach des Portemonnaies können auch ein oder zwei Kopfschmerztabletten aufbewahrt werden. In den Geldscheinfächern ist in der Regel Platz für ein paar Heftpflaster, wenn diese nicht in einem Kosmetiktäschchen mitgenommen werden.

Schlüsselbund mit den wichtigsten Schlüsseln

Auch die wichtigsten Schlüssel für Haus und Wohnung gehören in die Handtasche. Wenn diese vergessen werden, muss eventuell ein Schlüsseldienst wie der schlüsseldienst-berlin-24.de mit der Türöffnung beauftragt werden. Wer einen kleinen Schlüsselbund mit dem Hausschlüssel und vielleicht einen Schlüssel für einen Nebeneingang mitnimmt, der braucht sich keine Sorgen darum zu machen. Es sollten aber nicht alle Schlüssel mitgenommen werden. Beispielsweise sind die Schlüssel für das Kellerabteil oder ein Abteil auf dem Dachboden zu Hause zu lassen.

Smartphone und Ladekabel

Es sieht wirklich nicht gut aus, mit dem Smartphone in der Hand bei einer Verabredung zu erscheinen. Besser ist es, das Smartphone in der Handtasche aufzubewahren. Auch sollte immer ein Ladekabel mitgeführt werden. Wer weiß, wie lange der Tag wird und wann das Smartphone neu geladen werden muss. Eventuell kann auch eine kleine Powerbank, mit der das Smartphone zumindest teilweise oder einmal ganz aufgeladen werden kann, für den Notfall mitgenommen werden.

Brille und Sonnenbrille

Wer eine Lesebrille braucht, der muss diese Brille nicht ständig tragen. Beispielsweise beim Bummeln durch die Stadt oder beim Autofahren. Erst wenn die Speisekarte im Restaurant oder ein Geschäftsbrief gelesen werden muss, dann wird die Brille benötigt. Sie gehört daher unbedingt in die Handtasche. Eine weitere Brille, die auch im Winter nicht fehlen sollte, ist die Sonnenbrille. Auch in der sonst dunklen und kalten Jahreszeit kann das Sonnenlicht blenden und beispielsweise die Weiterfahrt im Auto unmöglich machen. Daher sollte auch die gewohnte Sonnenbrille immer in der Handtasche mitgenommen werden.

Kaugummis und Pfefferminzdrops

Kaugummis haben schon so manchen Tag und so manche Karriere gerettet. Nicht jeder denkt immer daran, was im Laufe des Tages noch ansteht, wenn das leckere, herzhafte und möglicherweise mit Knoblauch gewürzte Essen bestellt wird. Zwar helfen Kaugummis nicht zu 100 Prozent, die für andere oft unangenehmen Gerüche zu unterdrücken, ohne ist es aber oft noch viel schlimmer. Daher sollte eine Packung starker Kaugummis oder Pfefferminzdrops in der Tasche nicht fehlen.

Desinfektionstücher, -spray und -gel

In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sind Haltegriffe, die Griffe von Türen und auch andere Gegenstände beliebte Aufenthaltsorte für Bakterien und Viren. Wir kommen jeden Tag mit unzähligen Gegenständen in Kontakt, die möglicherweise Krankheitserreger übertragen. Ein Desinfektionsspray oder -gel sowie Desinfektionstücher in der Handtasche ermöglichen die gründliche Desinfektion der Hände zwischendurch. Damit die Mittel nicht im unpassenden Augenblick zur Neige gehen, sollte regelmäßig geprüft werden, wie viel Spray oder Gel oder Tücher noch vorhanden sind.

Regenschirm

Trotz der vielen Möglichkeiten, sich auch bei Regen irgendwo unterzustellen oder gut bedacht von A nach B zu fahren ist, ein Regenschirm immer noch ein wichtiges Utensil, dass in keiner Handtasche fehlen sollte. Bei einem überraschenden Regenschauer im Sommer bieten die kleinen Taschenschirme einen zuverlässigen Schutz und beanspruchen dennoch nicht viel Platz in der Handtasche. Auch bei plötzlich einsetzendem Schneefall im Winter haben die kleinen platzsparenden Regenschirme schon oft bewiesen, dass sie sehr praktisch sind.

Ein kleiner Snack für zwischendurch

Wenn nicht abzusehen ist, wie lange der Tag werden wird, wann die Möglichkeit besteht, etwas zu essen, dann sollte ein kleiner, aber gesunder Snack in der Handtasche mitgenommen werden. Ideal sind getrocknetes Obst, Müsliriegel oder ein Beutel mit Nüssen. Sie vertreiben schnell den gröbsten Hunger und sind zudem gesund. Sie liefern dem Körper viele wichtige Mineralstoffe, Vitamine und genügend Energie für einen langen Tag, ohne zu belasten.

Wir verraten, welche Taschen unsere treuen Begleiter im Frühling und Sommer sein werden. Spoiler: Sie sind nicht nur stylisch, sondern auch noch richtig...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...