Reise-Trends 2022: 6 Reiseziele in Europa, die jetzt ganz viel Sonne bieten

Reise-Trends 2022: 6 Reiseziele in Europa, die jetzt ganz viel Sonne bieten

Der langersehnte Frühling steht vor der Tür und weckt das Fernweh und die Reiselust in uns. Wie wär’s also mit einem kleinen Kurztrip an die Sonne? Wir haben hier vier wundervolle Tipps für einen Last-Minute-Trip für dich.

Ob Lissabon, Valencia oder Rom – die angesagten Metropolen sind gerade im Frühling besonders schön, wenn der Touristenandrang noch nicht so groß ist wie in der Hauptsaison. Ob Shopping, Strandspaziergang oder Sightseeing: Langweilig wird es dir garantiert nicht! Hier kommen die schönsten sonnigen Orte für deinen Frühlingsurlaub.

1. Lissabon – Urbanes Flair an der Atlantikküste

Lissabon ist das perfekte Ziel, um den kalten Temperaturen für einige Tage zu entfliehen. Die facettenreiche Stadt mit den schnuckelig gefliesten Häuserfassaden (Azulejos) vereint das Beste aus Kultur und Kulinarik zu einem ganz speziellen Lebensgefühl: Auf insgesamt sieben Hügeln verteilen sich wunderschöne, alte Gebäude mit kunterbunten Fassaden, versteckte Bars und tolle Restaurants in kleinen Gassen. In der verwinkelten Altstadt laden grüne Parkanlagen mit exotischen Palmen zum Verweilen ein und Sonne gibt im April satt. Perfekt also für eine Sightseeing-Tour, einen kleinen Strandausflug oder einen Streifzug durch die Altstadt. Die Lage am Wasser, der internationale Lifestyle gemixt mit urbanem Flair: Im coolen Lissabon fühlt sich der Frühling fast schon wie Sommer an.

2. Valencia – Altstadt, Museen und moderne Architektur

Die Sonne kitzelt die Haut schon, wenn man aus dem Flugzeug steigt: Im Frühling ist die große Hitze in Valencia noch fern. Trotzdem ist es wunderbar warm und über der gesamten Altstadt liegt eine angenehme Ruhe. Schon alleine deshalb lohnt es sich eigentlich für einige Tage im Frühling in die hübsche Hafenstadt an der Südostküste Spaniens zu reisen. Und wegen des Essens natürlich: Denn Valencia ist bekannt für köstliche Tapas in sämtlichen Variationen. Zudem liegt Valencia am Meer, hat eine quirlige Altstadt voller süßer Cafés und angesagten Boutiquen zu bieten. Und vor allem jede Menge aufregende Architektur, idyllisch grüne Ruheoasen sowie über vierzig Museen, die es zu entdecken gilt. Und tolle Fotomotive findet man in Valencia sowieso an jeder Ecke.

kurztrips_ostern-valencia
© iStock/tacstef
Valencia im Frühling? Einfach nur herrlich!

3. Rom – Die ewige Stadt

Rom im Frühjahr ist einfach nur himmlisch: Es erwarten dich Dolce Vita und frühsommerliche Werte um die 20 Grad – wunderbar für einen Trip in die ebenso einzigartige wie romantische Hauptstadt Italiens. Anfang April füllen sich die Straßencafés allmählich mit Touristen, in den zahlreichen Parks wird gepicknickt und die vielen antiken Stätten und Piazzen der italienischen Metropole leuchten endlich wieder in ihrem unwiderstehlichem Charme. Nach dem Besuch im Kolosseum einen echten italienischen Cappuccino in der Sonne Italiens schlürfen? Traumhaft! Nicht verpassen: Am Ostersonntag spricht der Papst auf dem Petersplatz seinen Segen und der Geburtstag Roms am 21. April wird mit zahlreichen Paraden, Shows, offenen Museen und einem Feuerwerk ausgiebig gefeiert.

4. Edinburgh – Sightseeing und Natur pur

Zugegeben: Wir lieben Edinburgh das ganze Jahr über. Denn in diese zauberhaft-mittelalterliche Stadt muss man sich einfach verlieben. Allerdings kann man die Hauptstadt Schottlands im Frühling von ihrer schönsten Seite erleben: Der April ist einer der sonnigsten Monate in Edinburgh. Perfekt, um die romantischen Gassen und geschichtsträchtigen Bauten wie etwa den Thron der Stadt – das Edinburgh Castle – zu erkunden oder um auf den Spuren von Harry Potter zu wandeln. Der gälische Name Edinburghs lautet übrigens Dun Eideann, was so viel wie „Festung am hügeligen Hang“ bedeutet und bezeichnend für die umliegende Landschaft ist. Überall um das Stadtgebiet herum erheben sich nämlich grüne Hügel, von denen man sagenhafte Ausblicke hat. Lohnenswert ist auch eine kleine Wanderung auf den 251 Meter hohen Hausberg Arthur’s Seat, der einen beeindruckenden Panorama-Blick über Edinburgh bietet.

5. Matera – die wohl schönste Stadt Italiens

Die atemberaubende Höhlenstadt ist so schön, dass man sich einfach nicht an ihr sattsehen kann: Kein Wunder wurde Matera ausgewählt, um als Kulisse für den neuesten Bond-Movie zu dienen. Mit ihren sandfarbenen Steinhäusern, die sich in die Felsen schmiegen, wirkt die süditalienische Stadt wie ein elegisches Labyrinth aus unzähligen Stufen und verwinkelten Gassen. Seit der Jungsteinzeit ist Matera besiedelt und zählt zu den ältesten Städten der Welt. Das Besondere an ihr aber ist: Die Felsenstadt besteht aus einem Gewirr aus Hunderten von in Tuffstein gegrabenen Höhlen und scheinbar darüber gestapelten Häusern, die auf ihnen errichtet wurden. Seit 1993 gehören die Höhlensiedlungen Sassi de Matera zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders schön ist die wohl schönste Stadt Italiens im Frühling und ein außergewöhnliches Reiseziel ist sie allemal.

6. Lugano, Schweiz

Inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft am Luganer See liegt die wunderschöne Stadt Lugano. Beeindruckende Kirchen recken sich aus einem mediterranen Dschungel empor und eine mondäne Villa reiht sich an die nächste: Wenn du auf der Suche nach der perfekten Kulisse für einen romantischen Kurztrip zu zweit bist, dann dürfte Lugano genau das Richtige für dich sein. Malerische Panoramen, italienisches Flair – hier zeigt sich das Tessin von seiner bezauberndsten Seite. Lugano hat im Frühling auch schon richtig viel Sonne zu bieten – und wird dank des milden Klimas nicht umsonst die „mediterrane Seele der Schweiz“ genannt.

Video: Die wichtigsten Reisetrends 2022

Spannend, herausfordernd und vor allem wahnsinnig inspirierend: Es gibt nicht viele Dinge, die einem so viel zurückgeben wie eine Solo-Reise. Welches 2022 die...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...