Nagellack-Looks 2022: So gelingt dir die perfekte Pediküre für zu Hause

Nagellack-Looks 2022: So gelingt dir die perfekte Pediküre für zu Hause

Der Sommer steht vor der Tür – und somit die Zeit für offene Schuhe. Wie man strapazierte Füße für wärmere Tage wieder zum Hingucker werden lässt? Das verraten wir dir hier: Denn hier kommen die besten Tipps für eine Pediküre für zu Hause.

High Heels, Plateau-Schuhe, spitze Pumps: Unsere Füße müssen durch unsere Liebe zu schönen Schuhen oft einiges aushalten. Eine regelmäßige Pediküre ist deshalb unumgänglich – und ein wichtiger Bestandteil einer jeden Beauty-Routine. Somit kommt hier ein kleiner Guide für deine At-home-Pediküre: schöne, gepflegte Füße inklusive.

Und so gehst du vor:

Schritt 1: Füße einweichen

Bevor du mit der Pediküre loslegst, braucht es erst einmal etwas Vorarbeit: ein lauwarmes Fußbad mit entsprechenden Zusätzen. Damit kannst du die Hornhaut perfekt auf die Pediküre vorbereiten und sie besser lösen. Ein Peeling sorgt zusätzlich für zarte Haut. Massiere dafür deine Füße einfach sanft mit einem Peeling ein – das entfernt trockene Hautschüppchen. Danach trocknest du deine Füße sorgfältig ab und benutzt für die verhornten Stellen eine Hornhautfeile oder einen Bimsstein.

Schritt 2: Nagelhaut entfernen

Da deine Füße nach dem Fußbad immer noch schön weich sind, kannst du vorsichtig deine Nagelhaut zurückschieben. Am besten benutzt du dafür ein Rosenholzstäbchen.

Schritt 3: Fußnägel in Form bringen

Im nächsten Schritt der Pediküre geht es darum, die Nägel zu kürzen und zu feilen. Dafür kannst du sie zunächst mit einer Nagelzange kürzen und anschließend mit einer Feile die Ecken und Kanten sanft abrunden. Versuche darauf zu achten, die natürliche Form deiner Zehennägel beizubehalten, da sie sonst einwachsen können.

Schritt 4: Fußnägel lackieren

Nun kannst du deine Zehennägel in einer Nagellackfarbe deiner Wahl lackieren. Tipp: Immer vom Nagelansatz zur Spitze lackieren und den Pinsel nie direkt an der Nagelhaut ansetzen. Idealerweise sollte der erste Pinselstrich über die Mitte des Nagels verlaufen – und dann lackierst du rechts und links weiter.

Schritt 5: Pflege und Massage

Nachdem dein Nagellack getrocknet ist, kannst du deinen Füßen mit einer reichhaltigen Creme eine Extraportion Pflege und Feuchtigkeit gönnen. Diese kannst du einige Minuten einmassieren, um die Durchblutung anzuregen. Fußmasken und Cremes wirken übrigens besonders gut, wenn man sie über Nacht einwirken lässt – am besten mit feinen Söckchen.

Wie oft sollte ich eine Pediküre machen?

Eine Pediküre solltest du etwa alle drei bis vier Wochen machen.

Essentials für die Pediküre zuhause:

Damit du auch ohne Besuch im Kosmetikstudio im Sommer zarte Füße hast, lohnt es sich, in Pediküre-Essentials zu investieren. Das sind die wichtigsten Produkte:

- Nagelschere oder Nagelknipser

- Nagelfeile aus Glas

- Rosenholzstäbchen

- Bimsstein oder Raspelfeile

- Peeling

- Fußspray

- Nagelöl

Video: Fußbad selber machen: Geniale Rezepte mit Hausmitteln

roter Nagellack
Rot ist der absolute Klassiker unter den Nagellackfarben. Welches die perfekte Nuance für deinen Hautton ist? Das verraten wir dir hier.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...