Vorsicht vor der Verhütungsmethode Penis-Sticker: Darum ist der Sextrend so gefährlich

Der Penis-Sticker als neues Verhütungsmittel? Bitte nicht! Experten warnen vor dem gefährlichen Trend und raten dringend davon ab.

Penis

Penis-Sticker – was ist das genau?

Die Idee ist eigentlich ganz simpel: Der Jiftip (Penis-Sticker) ist ein Aufkleber, der die Öffnung der Harnröhre und die Penisspitze verschließt. Der Vorteil gegenüber dem Kondom sei ganz klar das Lustempfinden des Mannes. Schließlich hat der Penis viel mehr Hautkontakt zur Vagina der Partnerin. 

So funktioniert der Penis-Sticker

Der Penis-Sticker entpuppt sich als Reinfall

Das Unternehmen aus den USA hat mit dem Jiftip einen Versuch in Sachen Verhütung gestartet. Aber eben nur einen Versuch, denn der Penis-Sticker schützt weder vor Geschlechtskrankheiten, noch vor ungewollter Schwangerschaft. Und nicht nur das – es kann beim Mann zu Schmerzen und Gesundheitsproblemen kommen. Selbst der Hersteller ruderte zurück und rät seinen Kunden den Penis-Sticker vor dem Samenerguss abzuziehen. 

Darum ist der Penis-Sticker so gefährlich

Kommt es zur Ejakulation beim Mann, kann das Sperma nicht „abgespritzt“ werden und fließt zurück in die Harnröhre. Dies kann gut ausgehen, kann aber auch zu Entzündungen im Samenkanal führen. Des Weiteren ist das Abziehen des Penis-Stickers nicht ohne. Schließlich gehört die Eichel zu den empfindlichsten Körperteilen des Mannes. Die ansteckenden Krankheiten und die ungewollte Schwangerschaft haben wir ja bereits erwähnt…