Partnerschaft Weitere Tipps finden Sie hier

Wie verzeiht man eigentlich richtig? Gibt es eine Anleitung dafür? Was muss man beachten? Wir zeigen es ihnen.

so-einfach-koennen-sie-dem-partner-verzeihen

Hilfreich ist es ebenfalls einen Brief zu schreiben. Schreiben Sie sich alles von der Seele. Sei es wie doof sie ihn als auch die Geschichte finden, wie traurig und enttäuscht Sie sind und wie Sie sich momentan fühlen. Befreiend wirkt es auch, wenn man alles im Anschluss verbrennt. Zerreißen Sie den vollendeten Brief und machen ein kleines Lagerfeuer. Das wird ihnen sehr gut tun.

 

Es gibt noch eine weitere Methode, um den direkten Kontakt mit dem „Schuldigen“ aus dem Weg zu gehen. Sie haben doch bestimmt ein Foto ihres Partners. Dann nehmen Sie es und sagen (schreien dürfen Sie auch sehr gerne) sich alles von der Seele. Wenn Sie sich dann ausgelastet haben, ist es wichtig am Ende zu sagen: „Ich verzeihe dir!“ Sagen Sie diesen Satz auch gerne öfters und beobachten dabei ihr Bauchgefühl. Fühlt es sich gut an diesen Satz zu sagen? 

Wichtig ist außerdem, dass Sie das, was er getan hat, im Anschluss nicht gut finden müssen. Es ist okay zu sagen: „Er hat mich zutiefst verletzt und das was er getan hat tat mir sehr weh, aber ich kann ihm verzeihen!“

Gut wäre es außerdem, wenn Sie Abstand zu der Situation gewinnen können. Vielleicht reichen Sie einfach spontan Urlaub bei ihrem Arbeitgeber ein. Koffer packen und ab in die Sonne. Hier sind Sie komplett ungestört und können ihren Gedanken freien Lauf lassen.
 
Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, nehmen Sie sich Zeit und genug Abstand um alles gründlich zu bedenken. In einer Partnerschaft ist es leichter, sich zu trennen. Doch wie schaut es bei der Familie aus? Nehmen Sie sich also jede Zeit die Sie brauchen um erst einmal wieder einen klaren Gedanken fassen zu können.
 
Und wie Konfuzius schon sagte: Es schadet einem nicht, wenn einem Unrecht geschieht; man muss es nur vergessen können.
 

Autor: Wencke van Scharrel

Schlagworte: