Sex-Praktiken aus aller Welt Sexy Ländercodes – SO geht Sex auf Italienisch, Französisch & Co.

Darf es heute mal Italienisch sein? Oder doch lieber Russisch? Wir verraten euch, was hinter den sexy Ländercodes steckt.

sexy-ländercodes

Manche Sex-Praktiken werden mit bestimmten Ländern in Verbindung gebracht – und das, obwohl sie in den meisten Fällen nur wenig mit dem Land selbst zu tun haben. Wir haben die Ländercodes für euch geknackt und nehmen euch mit auf eine heiße Weltreise, für die ihr nicht einmal das Bett verlassen müsst.

Sex-Praktiken nach Ländernamen

Französisch

Der wohl gängigste Begriff! Ganz egal ob Cunnilingus oder Fellatio – mit "Französisch" ist ganz einfach der Oralverkehr gemeint.

Russisch

Hinter diesem Begriff versteckt sich eine anale Öl- oder Seifemassage ohne direkten Geschlechtsverkehr.

Griechisch

Griechischer Sex – eine schöne Umschreibung für den klassischen Analverkehr. Hier verraten wir dir 5 Dinge, die du über Poposex wissen solltest >>

Italienisch

Jetzt wird es interessant. Beim italienischen Sex stimuliert der Mann seinen Penis mit der Achselhöhle seiner Partnerin.

Indisch

Natürlich versteckt sich hinter dem indischen Sex nichts Geringeres als das beliebte Kamasutra mit seinen ungewöhnlichen Sextstellungen. Wie wäre es zum Beispiel mit der blühenden Orchidee?

Spanisch

Besonders beliebt bei Männern: Der sogenannte Breast-Job, also die Stimulation des Gliedes mit den weiblichen Brüsten.

Deutsch

Tja, da haben wir es – tatsächlich verbirgt sich hinter dem deutschen Sex die Missionarsstellung. Gut, dass sich der beliebte Klassiker noch ein bisschen aufpimpen lässt.

Datum: 12.08.2020
Autor: Lara Rygielski