Treue Partnerschaft - wie wichtig ist Treue in einer Beziehung?

Eine Beziehung ohne Treue ist für viele Paare unvorstellbar. Obwohl Fremdgehen eine Beziehung zerstören kann, wird die Vorstellung, das Leben nur mit einem einzigen Partner zu teilen, oft als altmodisch empfunden.

partnerschaft-wie-wichtig-ist-treue-in-einer-beziehung

Warum werden langjährige Beziehungen immer seltener?

In der modernen Gesellschaft werden langjährige Beziehungen immer seltener. Wenn es um eine Partnerschaft geht, ist häufig von Lebensabschnittsgefährten die Rede. Werte wie Zuverlässigkeit und Treue werden immer mehr zur Ausnahmeerscheinung. Das Phänomen Untreue wird von Wissenschaftlern mit einer genetischen Programmierung erklärt. Demnach zählt der Reiz der Abwechslung zu den wesentlichen Faktoren für Untreue. Trennungen und Scheidungen sind inzwischen die Regel und werden von der Gesellschaft weitgehend akzeptiert. Es gilt als normal, bis zur Eheschließung mehrere Partnerschaften zu führen oder generell als Single zu leben. Wer in einer unglücklichen Partnerschaft lebt, versucht oft, durch Fremdgehen Abstand zu gewinnen und die eigenen Vorstellungen von einem erfüllten Privatleben umzusetzen.

Gründe für Seitensprünge gibt es viele. Auf Nachfrage wird meist geantwortet, dass es einfach so passiert ist und sicher nichts zu bedeuten hat. Auch wenn Männer häufiger fremdgehen als Frauen, ist es dennoch nicht außergewöhnlich, dass eine Ehefrau oder Lebensgefährtin die Bestätigung, die sie zu Hause nicht bekommt, in einer Affäre sucht. Bei Männern sind meist langweiliger Sex oder fehlende Zuwendung die Gründe für einen Seitensprung. Während Frauen beim Flirten außerhalb der Partnerschaft vor allem seelische Bestätigung suchen, möchten sich Männer ihre Attraktivität beweisen, indem sie sich einer vermeintlich attraktiveren Frau zuwenden. Bei Abenteuern in fremden Betten besteht zwar das Risiko, eine langjährige Ehe aufs Spiel zu setzen, dennoch sind Männer oft nicht bereit, auf einen Seitensprung zu verzichten. Sexuelle Anziehung und der Reiz des Neuen sind wesentliche Faktoren, die über das Fremdgehen entscheiden. Während zu Beginn einer Partnerschaft alles neu und aufregend ist, sorgt die Alltagsroutine dafür, dass es im Schlafzimmer langweilig wird oder zu wenig Zeit für das Zusammensein mit dem Partner da ist und die Beziehung mit der Zeit einschläft.

Frauen fühlen sich nicht mehr begehrenswert, während Männer an der Liebe ihrer Partnerin zweifeln und unter fehlendem Privatleben leiden. Häufig sind Rachegelüste der Grund fürs Fremdgehen. Wer vom Partner betrogen worden ist, möchte sich ebenfalls mit einem Seitensprung dafür rächen. Deshalb ist es öfter als man leider denkt der Fall, dass keine Überstunden oder Geschäftsreisen die Ursachen für die Abwesenheit sind, sondern eine Affäre. Wenn es um diskrete Treffen geht werden oft unabhängige Partnerportale in Betracht gezogen, da dort die Möglichkeit besteht, das Profil privat und diskret zu halten, sodass die Privatsphäre gewährleistet ist.

Auf die Frage, warum eine Affäre so faszinierend ist, gibt es jedoch keine pauschalen Antworten. Wissenschaftler gehen heutzutage davon aus, dass Seitensprünge zu sehr dramatisiert werden. Es soll sogar Beziehungen geben, die sich nach einer Affäre verbessert haben. Untreue wird im 21. Jahrhundert moralisch nicht mehr so negativ betrachtet wie früher. Dennoch ist Treue ein wichtiges Thema in jeder Beziehung.

Entspannt mit Konflikten umgehen und Beziehungsprobleme lösen

Vor allem für Frauen ist Treue mit Sicherheit verbunden. Damit die Partnerschaft möglichst lange hält, muss die Beziehung gepflegt werden. Treue bedeutet, dass es in einer Partnerschaft nur die beiden Partner gibt, die den Alltag miteinander teilen. Gemeinsame Interessen und Vorstellungen bilden die Basis für ein längeres Verhältnis. An einer Beziehung muss ständig gearbeitet werden. Dazu gehört auch, den Partner zu respektieren und entspannt mit Konflikten umzugehen. Auseinandersetzungen kommen in jeder Ehe vor. Es ist deshalb ganz normal, dass sich ein Paar mal streitet. Es kommt jedoch darauf an, richtig mit Konfliktsituationen umzugehen. Wenn dabei einige Spielregeln beachtet werden, können Beziehungsprobleme gelöst und die Partnerschaft gestärkt werden. Es ist deshalb wichtig zu berücksichtigen, dass jeder Mensch ein Individuum ist und Stärken und Schwächen besitzt. Bei zu hohen Erwartungen sind Meinungsverschiedenheit und Streit praktisch vorprogrammiert. Es ist unrealistisch, anzunehmen, dass der Partner alle Ansichten teilt und sich in jeder Situation so verhält, wie man es erwartet.

Lob und Wertschätzung können wesentlich zu einer harmonischen Beziehung beitragen. Zu einer glücklichen Beziehung gehören gemeinsame Ziele, die motivieren und verbinden. Dabei kann es sich um Projekte, die zusammen gestaltet werden oder um einen Urlaub zu zweit handeln. Zuhören können und sich ehrlich auszutauschen, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Beziehung lange stabil bleibt.

Datum: 17.04.2020

Schlagworte: