Sex-Talk mit Em & Lo Was uns brennend interessiert

Er ist witzig, ehrlich, attraktiv… und eine Niete im Bett. Was tut man nur, wenn sich der vermeintliche Traummann als sexueller Albtraum entpuppt? Em und Lo wissen zum Glück Rat!

fuesse-mann-frau.jpg

Was uns brennend interessiert: Haben Sie Ihrem Freund eigentlich mal gesagt, wie unglücklich Sie mit seinen Bettkünsten sind? Nein? Dann trauen Sie sich! Nur bitte nicht mit der Hau-drauf-Methode à la „Du bist ’ne Niete!“, sondern bedacht und sanft – und reflektieren Sie auch, was Sie selbst vielleicht falsch gemacht haben. Wer weiß, vielleicht geht’s ihm umgekehrt ähnlich, und er ist froh, darüber zu sprechen. Übrigens kann eine Sexualtherapie wahre Wunder wirken, um die Beziehung zu retten.

Egal was Sie tun, weichen Sie nur bitte nicht auf andere Partner aus – auch wenn Sie das offensichtlich schon getan haben. Selbst wenn sich so ein Fehltritt aufregend und prickelnd anfühlt, ist das auf Dauer keine Lösung. Außerdem: Wenn er so toll ist, wollen Sie dann wirklich den bösen Part übernehmen? Tun Sie sich selbst und Ihrem „Mr. Fast-Perfect“ lieber einen Gefallen: Wenn alles Reden, Verführen und was auch immer nichts gebracht hat, lassen Sie ihn ziehen. Besser jetzt, als wenn Sie sich in fünf Jahren scheiden lassen – oder Schlimmeres. Wie sagt man so nett? Andere Mütter haben auch schöne Söhne – und die sind vielleicht sogar besser im Bett.

Befriedigende Grüße, Ihre Em & Lo

Autor: Em & Lo

Schlagworte: