Griff der Kleopatra Mega-Orgasmus: Mit der Sexpraktik Pompoir bringst du IHN um den Verstand

Mit der Sexpraktik Pompoir bringst du ihn allein mit der Kraft deiner Vagina nicht nur zum Superorgasmus, sondern vor allem auch um den Verstand! Wir verraten dir, wie es geht.

sexpraktik-pompoir

Hier kommt das perfekte Upgrade für euer Sexleben – mit der Sextechnik Pompoir, die auch als "Griff der Kleopatra" oder "Schamlippenkuss" bekannt ist, könnt ihr ihm einen Orgasmus der Superlative bescheren und neue Lust wecken. Einzige Voraussetzung: ein gut trainierter Beckenboden.

Auch spannend: Rollenspiele beim Sex – SO gelingt die heiße Abwechslung >>

Was ist Pompoir?

Beim Pompoir nutzt ihr die reine Kraft eurer vaginalen Muskeln, um seinen Penis beim Sex zu stimulieren. Während er auf dem Rücken liegt, solltet ihr über ihm knien oder hocken. Ist sein bestes Stück erigiert, könnt ihr die Penisspitze zwischen eure Schamlippen nehmen und ihn allein durch An- und Entspannen eurer Vaginalmuskeln langsam und sogweise in euch aufnehmen. Aus diesem Grund wird die Technik auch "Schamlippenkuss" genannt. Erregung pur!

Ganz wichtig: Ihr zieht ihn wirklich nur mit der Kraft eurer Beckenbodenmuskulatur in eure Vagina – nicht aber durch kreisende, stoßende oder rhythmische Bewegungen. Pompoir wird deswegen auch oft als 'Melken des Penis' beschrieben. Seine Ursprünge hat der Akt übrigens im alten Indien.

So könnt ihr für Pompir trainieren

Um ihn zu einem echten Pompoir-Orgasmus zu bringen, müssen bestimmte Bewegungen wie Ziehen, Drücken und Kontrahieren erst einmal beherrscht werden. Doch mit ein bisschen Übung kann jede Frau die Kunst des Pompoirs erlernen. Die folgenden Übungen sind dafür die perfekte Vorbereitung.

Pompoir-Übungen für Anfänger

Neulinge bereiten sich am besten mit Liebeskugeln auf Pompoir vor. Diese solltet ihr täglich für circa 15 Minuten in euch tragen. Bewegt euch dabei, damit die Kugeln ins Schwingen kommen. Dadurch zieht sich eure Beckenbodenmuskulatur zusammen – und wird wunderbar trainiert.

Auch spannend: Orgasmus auf der Toilette – SO gefährlich ist der Peegasm >>

Pompoir-Übungen für Fortgeschrittene

Wer seine Beckenbodenmuskulatur schon etwas trainiert hat, darf nun zur Sache schreiten. Stellt euch vor, ihr haltet einen Stift zwischen zwei Fingern. Nun bewegt ihr die Finger in die entgegengesetzte Richtung – eben so, wie man es macht, wenn man etwas verdrehen will. Und genau das macht ihr mit euren Vaginalmuskeln nach, wenn ihr auf den Genitalien eures Partners sitzt! Et voilà: Pompoir!

Übrigens: Pompoir sollte mindestens eine Stunde am Tag praktiziert werden, damit man erste Ergebnisse spüren kann.

Datum: 04.09.2020
Autorin: Claudia Riedel