Beziehungen Die Tricks der Männer

Wäre es nicht schön, wenn wir einem Mann an der Nasenspitze ansehen könnten, ob er es ernst mit uns meint oder ob er nur Sex will? Leider gelingt das aber den wenigsten von uns. Deshalb haben wir vier Jungs zum Grillen eingeladen – und sie ein bisschen aus der Schule plaudern lassen.

einen-mistkerl-erkennen

Auf welche Tricks fallen Frauen immer wieder herein – und warum?
M: Der routinierte Charmeur kommt halt zum Ziel.
F: Man kann vorspielen, was man glaubt, was sie sich wünscht.
M: Man muss nett, intelligent, charmant, witzig UND triebgesteuert sein.
J: Man muss Emotionen transportieren und der Frau das Gefühl geben, sie sei etwas Besonderes.
M: Bei den Kandidaten, die Frauen reihenweise verführen, spielt Narzissmus auch eine große Rolle.
D: Aber ist diesen Typen wichtig, wie viele Frauen es sind? Ich glaube nicht, dass die eine Strichliste führen.
M: Du machst es doch nicht nur fürs Untergeschoss, du machst es fürs Ego!

Gibt es eigentlich äußere Merkmale, an denen man einen miesen Kerl erkennt?
M: Das wäre ja noch schöner.
M: Könnte ich nicht sagen. Jeder, der hier sitzt, könnte ein Mistkerl sein.
F: Es geht ja nicht um Äußerlichkeiten. Ich habe eine Freundin, die auf einen Mann reinfiel, weil er sie über längere Zeit emotional manipulierte.
D: So ein kleiner Anfasser oder was?
F: Ja, das war ein extrem gefühlvoller Typ, der sie zum Beispiel sofort in der Öffentlichkeit umarmte. Und es war alles nur Schauspiel. Was übrigens nur ans Licht kam, weil der Typ seinen Facebook-Account offen ließ. Meine Freundin entdeckte daraufhin, dass er die Mails, die er ihr schickte, auch an andere Frauen versendet hatte.
M: Männer, die immer dieselbe Taktik benutzen, sind grundsätzlich dubios.

In Bezug auf Taktik – welche Masche zieht denn garantiert bei Frauen?
D: Letztendlich entscheidet immer noch die Frau, was sie will und was zieht.
M: Ich glaube nicht, dass man eine Taktik braucht. Wenn du jemanden ansprichst, merkst du schon nach den magischen zehn Sekunden, ob du mit ihr weiterreden willst. Wenn grundsätzlich Sympathie vorhanden ist, funktioniert es – einfach, weil du sie angesprochen hast. Und sei es mit einem simplen „Hallo, ich möchte dich gerne kennenlernen“.

Und vor welcher Methode muss man Frauen warnen?
J: Jegliche Form von Anmachspruch ist ein erstes Warnzeichen.