No-Go 3 Dinge, die ihr NACH dem Sex besser nicht tun solltet

Nach dem Sex fühlt ihr euch entspannt und zufrieden? So soll es sein! Trotzdem gibt es da noch ein paar Sachen zu bedenken – wir verraten euch, was ihr nach dem Sex auf keinen Fall tun solltet.

das-solltet-ihr-nach-dem-sex-nicht-tun

Zugegeben, nach dem Liebesspiel über so Dinge wie Bakterien und Infektionen nachzudenken, ist ziemlich unsexy – aber enorm wichtig! Hier kommen drei typische Fehler, die ihr nach dem Sex unbedingt vermeiden solltet.

Auch spannend: DAS passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast! >>

Diese Dinge solltet ihr nach dem Sex nicht tun

1. Nicht zur Toilette gehen

Auch wenn ihr am liebsten liegen bleiben würdet – gerade wer häufig unter Blasenentzündungen leidet, sollte in der ersten Stunde nach dem Sex unbedingt die Toilette aufsuchen. Beim Akt können Bakterien bis in die Harnröhre gelangen. Diese werden mit dem Urin jedoch prompt wieder nach draußen befördert.

2. Die Dessous wieder anziehen

Dessous sind immer eine gute Idee – aber bitte nur VOR dem Sex. Nach dem Sex ist die Haut nämlich in der Regel erhitzt und feucht. Stoffe wie Nylon oder Polyester hindern die Haut jedoch daran, richtig schwitzen zu können, und es kann zu einer Infektion der Vagina kommen. Bleibt also lieber gleich nackt – oder greift zu Unterwäsche aus Baumwolle, die lässt eure Haut weiterhin atmen.

3. Den Intimbereich mit Seife waschen

Gleitgel, Schweiß und diverse andere Körperflüssigkeiten sind der perfekte Nährboden für Infektionen. Daher solltet ihr, so blöd es auch sein mag, nach dem Sex besser direkt unter die Dusche hüpfen. Doch Achtung, bitte den Intimbereich nicht mit Seife waschen! Ein beliebter Fehler, der sogar das Scheiden-Mileu zerstören und dafür sorgen kann, dass sich Keime noch leichter vermehren können. Wasser reicht, versprochen!

Auch spannend: NO-GO beim Oralsex: 5 Dinge, die du besser nicht tun solltest, wenn er dich leckt >>

Datum: 22.07.2020
Autor: Lara Rygielski