Studie Darum macht Sex schlau

Wer braucht schon Sudoku, wenn er auch Sex haben kann? Im Rahmen einer Studie haben Wissenschaftler tatsächlich herausgefunden, dass Sex schlau macht. Noch ein Grund mehr für die wohl schönste Nebensache der Welt!

sex-macht-schlau

Studie: Sex hat positive Auswirkungen auf kognitive Fähigkeiten

Eine Studie der Universitäten Oxford und Coventry hat belegt, dass tatsächlich ein Zusammenhang zwischen sexueller Aktivität und kognitiver Funktion im Alter besteht. 73 Probanden im Alter von 50-83 Jahren wurden im Rahmen dieser Studie zu ihrem Sexleben befragt und daraufhin in verschiedenen Tests auf Gedächtnisleistung, Sprachvermögen, Aufmerksamkeit und optische Wahrnehmung getestet. Das Ergebnis: Diejenigen, die mindestens einmal in der Woche sexuell aktiv sind, konnten bei der Bewertung der kognitiven Funktionen mehr Punkte erzielen als Teilnehmer, die weniger Sex haben. Die besten Ergebnisse erzielten somit auch tatsächlich die Probanden, die gleich mehrmals pro Woche mit ihrem Partner schlafen.

Grund für noch mehr Sex

Warum das so ist? Sex hängt mit der Sekretion neurologischer Hormone zusammen, die dafür zuständig sind, Signale an unser Gehirn weiterzuleiten. Somit betreiben wir beim Liebesspiel ganz nebenbei auch etwas Gehirntrainig – eine echte Win-Win-Situation also. Übrigens: Auch Petting und Masturbation zählen zu den sexuellen Aktivitäten, die das Gehirn stimulieren. Es kann ja soo einfach sein, unser Gehirn glücklich zu machen!

Auch spannend: Darum ist Sex so gesund >>

 

Datum: 09.03.2020

Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: