Partnerschaft Weitere Tipps

Eine kleine Diskussion endet im Streit. Die Gefühle sind weniger als zuvor. Die Leidenschaft fehlt. Kleine Unstimmigkeiten bringen Sie zur Weißglut. Doch trotzdem soll nicht sofort Schluss sein. Was da helfen kann ist eine Trennung auf Zeit.

beziehungspausen-trennung-oder-neuanfang

Respekt Egal wie Sie oder ihr Partner sich entscheiden, akzeptieren Sie die Entscheidung. Es bringt nichts, auf die Knie zu fallen und ihren Partner anzuflehen, sodass er sich doch wieder für Sie entscheidet. Fragen Sie nach den Gründen für den Entschluss und versuchen Sie seine Entscheidung zu verstehen und zu respektieren.

Sag mir was du denkst Wenn Sie nach der Auszeit der Meinung sind, das sich das Kämpfen lohnt, dann sagen Sie es ihrem Partner und erwarten ein klare Entscheidung auch von ihm. Dann wissen Sie beide, woran sie sind. Wenn Sie aber den Schlussstrich ziehen möchten, dann reden Sie offen darüber. Werden Sie nicht schwach, nur weil ihr Partner eine Chance sieht, wo Sie aber keine mehr sehen.  Am Ende sollten klare Verhältnisse herrschen.

Neuanfang Haben Sie sich dazu entschieden, die Beziehung weiterzuführen? Dann bedenken Sie bitte, dass dies kein Zuckerschlecken werden wird. Denn da wo vorher die Probleme waren, werden auch jetzt noch welche sein. Arbeiten Sie daran, diese aus dem Weg zu schaffen. Hier ist wirklich Durchhaltevermögen gefragt.  Erinnern Sie sich an die schönen Dinge aus der Vergangenheit und versuchen diese in die Zukunft zu übertragen. 
Sprechen Sie auch das an, was sie alles in der Vergangenheit gestört hat und was Sie vorhaben zu ändern. Des Weiteren können Sie eine Paartherapie aufsuchen. Hier werden offene Fragen geklärt aber auch die Probleme aus der Vergangenheit angesprochen. Manchmal hilft es auch, wenn eine dritte und neutrale Person auf die Beziehung blicken kann um Schwierigkeiten zu erkennen.
 
Trennung Ist ihnen während der Pause aufgefallen, dass Sie keine Gefühle mehr für ihren Partner haben? Sehen Sie keinen Sinn mehr darin, ihre Beziehung aufrecht zu erhalten? Dann wäre es das Beste, wenn Sie sich trennen. Natürlich ist dies ein großer Schritt, denn alles wird sich für Sie verändern. Wer bleibt in der Wohnung? Was ist mit den gemeinsamen Möbeln? Doch haben Sie keine Angst und gehen ihn! Es bringt nichts an etwas festzuhalten, was Sie nur runterzieht. Versuchen Sie aber zu erklären und zu begründen, wie das Aus Zustande gekommen ist. Das macht es für beide Seiten einfacher mit der Beziehung abzuschließen.
 
Egal wie Sie sich am Ende entscheiden, denken Sie daran, es kann nur besser werden. 
 

Autor: Wencke van Scharrel

Schlagworte: