Tag des Kusses 5 Kuss-Typen, die wir uns lieber erspart hätten

Heute ist der internationale Tag des Kusses! Grund genug, sich an all die schönen Küsse zu erinnern, die wir unserem Leben schon bekommen haben. Und an die Küsse, die uns aus einem ganz anderen Grund im Gedächtnis geblieben sind – weil wir sie uns nämlich lieber erspart hätten!

5-kusstypen-die-wir-uns-lieber-erspart-hätten

Ja, auch küssen will gelernt sein. Denn wenn es schon beim Küssen nicht so richtig läuft, wie soll es dann erst mit dem Rest klappen? Wetten, dass auch du schon einmal mit einem der folgenden Kuss-Typen in Berührung gekommen bist?

Auch spannend: DIESE Sternzeichen können besonders gut küssen >>

Diese 5 Kuss-Typen hätten wir uns lieber erspart

1. Der feuchte Küsser

Na gut, feucht ist vielleicht sogar noch untertrieben – nennen wir ihn doch besser den "nassen Küsser". Er zeigt beim Küssen so viel Einsatz, dass wir uns danach gern einmal das Gesicht abwischen würden. Nicht so schön ...

2. Der Höhlenforscher

Nein, auch beim Küssen kommt es nicht auf die Länge an – im Gegenteil! Steckt er seine Zunge zu tief in unseren Mund, kann das bei uns schon mal einen Würgereflex auslösen.

3. Die Waschmaschine

Jetzt mal ganz ehrlich – mit diesem Küsser hatten wir doch alle schon einmal das Vergnügen, oder nicht? Er wirbelt seine Zunge beim Küssen unkoordiniert im Kreis herum und küsst uns regelrecht um den Verstand. Im negativen Sinne, versteht sich.

4. Der tote Fisch

Wir freuen uns auf einen leidenschaftlichen Kuss und dann kommt er – und tut gar nichts. Seine Zunge liegt wie Blei oder eben ein toter Fisch im Mund und reagiert kaum auf unsere Zungenbewegungen.

5. Der Filmstar

Wenn wir uns beim Küssen eines wünschen, dann sind es doch wohl echte Emotionen. Diesem dramatischen Kuss-Typen hingegen geht es lediglich darum, eine filmreife Performance hinzulegen. Damit kann er vielleicht einen Oscar gewinnen – uns aber nicht!

Auch spannend: Der perfekte Kuss – das steckt dahinter! >>

Datum: 06.07.2020
Autor: Lara Rygielski