Lieben Sex-Tipps von Profis

Manchmal geht doch nichts über die richtige Technik. Hier kommen ein paar handfeste Experten-Ideen, damit der nächste Mann vor Ihnen in die Knie geht. Versprochen!

sex-tipps-von-profis

Die Stellungen in denen Frauen und Männer am allerbesten kommen

Jana Förster, Autorin („Let’s talk about Sex“) über eine easy Variante der Reiterstellung, die beide durchdrehen lässt.

„In meinen jahrelangen Interviews mit Männern stellten sie die Stellung ,Doggy-Style‘, also von hinten, hoch oben aufs Siegertreppchen. Der Anblick, der sich den Männern hierbei bietet, ist ganz klar ein Orgasmus-Booster. Dicht gefolgt von der Reiterstellung.Viele Männer kommen dabei früher, als sie wollen, weil die Frau oben den Takt vorgibt und sie nicht einfach pausieren können. Wenn sie achtsam auf seine Signale aufpassen und sanft pausieren, wenn es zu heiß wird, kommt er später – und besser. Für Frauen gilt: Auch sie kommen als Cowgirl besonders gut. Die Reiterstellung bietet zwei Orgasmus-Vorteile. Erstens können Sie sich selbst oder er Sie klitoral stimulieren, was Ihren Orgasmus definitiv vorantreibt. Zweitens haben Sie in dieser Stellung die Möglichkeit, ihn genau so zu reiten, wie Sie es gerade brauchen. Das Schambein des Mannes dient als zusätzlicher Reibungspunkt für die Klitoris, wenn Sie sich vorlehnen. Tipp: Drehen Sie sich um und reiten ihn mit dem Rücken zu seinem Gesicht, wird Ihr G-Punkt besonders stimuliert. Der Anblick wird ihn verrückt machen – das ist wahrscheinlich das Ultimative für beide.“

So machen Sie sich in der ersten Nacht unvergesslich

Henriette Hell schrieb das Buch „In 80 Orgasmen um die Welt“ und spricht hier über einen kleinen Fingerzeig, der Sie einzigartig machen könnte.

„Ein Handgriff, der todsicher jeden Mann antörnt: Lassen Sie Ihren Liebsten oder One-Night-Stand an Ihrem Zeigefinger lutschen, während er in Ihnen ist. Das Ganze im Wechselspiel mit Ihrer zärtlichen Zungenspitze wird ihn an den Rand des Wahnsinns bringen. Andersrum funktioniert das genauso gut: Nehmen Sie einen oder mehrere seiner Finger in den Mund, während er es Ihnen (egal wie) macht. Ich garantiere Ihnen, auch Sie wird diese Form des Zungenkusses extrem scharf machen.“

Blowjob-Tricks, die jeden Mann verrückt machen

Till Kraemer, ehemaliger Pornodarsteller und Autor („Pornojahre“). Er verrät, wie Sie es am besten tun. Und warum Sie ihm dabei mal ganz tief in die Augen schauen sollten ...

„Bei Eichel und Schaft nicht zu sanft sein, sondern beherzt lutschen, saugen und die Zunge tanzen lassen; die Eichel kann was ab, sie ist kein Kitzler – auch wenn sie aus den gleichen Anlagen besteht. Männern gefällt es auch, wenn man die Hoden dabei zärtlich krault. Sehr heiß: Klopfen Sie zwischendurch gerne mal die Eichel auf Ihre ausgestreckte Zunge oder nehmen Sie ihn seitlich in den Mund, sodass eine Beule an Ihrer Backe entsteht – das sieht geil aus! Dazu: Bitte Blickkontakt! Es ist so sexy, wenn die Frau einem beim Blowjob tief in die Augen schaut! Extratipp: Befeuchten Sie einen Finger und spielen Sie beim Blowjob damit an seinem Po herum, aber liebevoll und bitte nicht mit langen Fingernägeln.“

Wie man nackt unglaublich aussieht

Mia May, Stripperin, Autorin („Pole Position“) und Bloggerin (miamay.com) beschreibt hier, warum Tanzen der Schlüssel zu einer Top-Optik im Bett sein könnte.

„Nichts ist so sexy und wirkt auf andere so anziehend wie echtes Selbstbewusstsein. Wenn man sich und seinen Körper gut findet, trotz Makel, strahlt das unglaublich viel Sex-Appeal aus. Dann ist es auch gar nicht mehr so wichtig, ob man etwas molliger ist, kleine Brüste oder Cellulite hat. Klingt so einfach, und ist es eigentlich auch. Denn Selbstbewusstsein und ein gutes Körpergefühl kann man lernen. Zum Beispiel durch Sportarten, die einem in erster Linie ein gutes Gefühl und quasi nebenbei einen geformten Körper geben. Ich schwöre auf Tanzen! Wer regelmäßig tanzt, bekommt ein besseres Körpergefühl und wird sich garantiert in seinem Körper wohler fühlen – auch nackt und beim Sex! Wenn man trotzdem etwas schummeln will und dem eigenen Sexy-Gefühl auf die Beine helfen möchte, sind High-Heels unschlagbar. Sie strecken die Beine, machen durch die veränderte Haltung einen flachen Bauch und einen super Hintern.

Dieser Vibrator kommt richtig gut - für Sie und Ihn

Theresa Lachner, Sexbloggerin (lvstprinzip.de) über einen Vibrator, mit dem er aus der Ferne die Lust steuern kann – und sie in jedem Fall gut „weg“ kommt.

„Ihr Liebster steht total auf Technik und hätte manchmal gern eine Fernbedienung für Sie? Bitte sehr, gönnen Sie ihm den Spaß doch mal! Würde Apple anfangen, Sextoys zu produzieren, so würden wahrscheinlich die Produkte von LELO dabei herauskommen: gutes Design, superfunktional und technisch auf dem neuesten Stand. Mein Favorit für Spaß zu zweit: Der Vibrator „Tiani 3“. Der funktioniert auf Distanz, und der Liebste kann ihn aus bis zu zwölf Metern Entfernung steuern. Ist ja toll für den Mann, aber was haben wir Frauen jetzt davon? Der Vibrator stimuliert nicht nur vaginal, sondern mit dem oberen Teil auch klitoral. Perfekt für alle Frauen, die nicht so leicht kommen. Und sogar beim Sex kann man ihn tragen...“