Sex trotz Schwangerschaft Schadet Sex dem ungeborenen oder darf können wir mit unserem Partner schlafen?

Auch wenn wir schwanger sind, müssen wir nicht auf unsere sexuellen Bedürfnisse verzichten. Sex kann sich sogar positiv auf die Schwangerschaft auswirken.

sex-schwangerschaft

Trotz Bauch Geschlechtsverkehr

Solltest ihr auch zu den Frauen gehören, die sich überhaupt nicht vorstellen können, dass wir während der Schwangerschaft Sex haben können, dann ist dieser Beitrag genau richtig für euch. Es mag erst mal kurios für uns klingen, dass wir auch in deiner Schwangerschaft den Sex genießen dürfen. So kurios ist es aber gar nicht. Viele Eltern glauben zu wissen, dass Sex dem Ungeborenen Baby Schaden zufügen könnte. Das ist allerdings nur begrenzt richtig. Wenn die Schwangerschaft völlig problemlos verläuft, dann ist erlaubt, was gefällt.

Dem Kind wird es nicht schaden und der Mann braucht keine Bedenken zu haben, dass er irgendetwas kaputt machen könnte. Da sich das Baby in einer Fruchtblase befindet und zudem im Fruchtwasser schwimmt, wird es geschützt und bekommt von alledem überhaupt nichts mit.

Gerade in der Schwangerschaft empfinden Frauen den Sex als besonders schön, da sie in dieser Zeit sehr empfindsam sind und alles intensiver wahrnehmen. Das liegt an der guten Durchblutung der Vagina während der Schwangerschaft. Deshalb ist die Lust auf Sex für manche Frauen in der Schwangerschaft auch höher, für manche Frauen allerdings kommt sexuelle Lust erst gar nicht auf.

Der Geschlechtsverkehr während der Schwangerschaft, kann zudem auch für das Ungeborene gut sein. Denn das Baby bekommt natürlich sämtliche Stimmungen der Mutter auch mit. Bekommt die Frau also einen Orgasmus, kann sich dieses positiv auf das Kind auswirken. Also keine Angst vorm Sex in der Schwangerschaft.

In bestimmten Fällen auf Sex verzichten

Es gibt selbstverständlich auch Situationen, in denen wir besser auf den Geschlechtsverkehr verzichtest. Das ist der Fall, wenn wir eine Risikoschwangerschaft haben. Wir sollten zum Beisiel aufpassen, wenn eines der folgenden Symptome auf uns zutrifft: frühzeitige Wehen, Blutungen während der Schwangerschaft, eine Geschlechtskrankheit des Partners oder auch wenn ein verkürzter Muttermund vorliegt. Ebenso auf Sex verzichten sollten wir, wenn wir zu hohem Blutdruck neigen. Denn hoher Blutdruck in der Schwangerschaft ist für Baby und Mutter gefährlich und kann in Verbindung mit einer Blasenentzündung zu einer Schwangerschaftsvergiftung führen. Fragen wir am besten einfach unseren Gynäkologen, ob wir weiterhin den Geschlechtsakt mit unserem Partner ausüben dürfen.

Lieblingsstellungen weiter nutzen oder andere suchen?

Das liegt natürlich ganz bei uns selbst. Wenn wir keine Probleme damit haben, unsere gewohnte Sexstellung zu nutzen und soweit alles gesund ist mit uns und dem Baby, dann steht dem nichts im Wege, dass wir weiterhin in unserer Lieblingsstellung Sex betreiben. Viele Frauen empfinden den Bauch als sehr lästig und entscheiden sich dann doch lieber für die Missionasstellung. Manche Frauen haben wiederum Probleme mit der Rückenlage. Da das Ungeborene auf sämtliche Organe drückt, empfinden die Frauen in der Rückenlage eher einen Druck auf die Lunge, welches das Atmen erschweren kann. Deshalb einfach ausprobieren welche Stellung uns am meisten zusagt. Schaden tut es dem Baby nicht. Beliebt ist auch die Doggy-Stellung. Der Bauch hängt frei runter und ist nicht im Weg. Das erleichtert der Frau so einiges. Die Löffelchenstellung wird zudem auch als sehr entspannend angesehen, denn hierbei liegen beide Partner dicht aneinander geschmiegt auf der Seite. Steht ihr auf Reiterstellung, dann ist auch dieses erlaubt, solange wir uns dabei wohl fühlen. Wir können die Reiterstellung auch in der umgekehrten Position probieren. Das heißt wir setzen uns auf unserem Partner mit dem Rücken zu ihm. 

Auch noch kurz vor der Entbindung Sex?

Es spielt keine Rolle, wie lange der Geschlechtsverkehr ausgeübt wird. Solange keine der oben genannten Fälle eingetreten ist, in denen wir auf Sex verzichten sollten, dann können wir noch bis kurz vor der Geburt mit unserem Partner schlafen. Was aber dabei zu bedenken ist, das Sperma des Mannes kann Wehen auslösen. Sollteen wir also kurz vor der Geburt sein und der Muttermund ist schon leicht geöffnet, dann kann es passieren, dass wir Wehen bekommen. Auch wenn es vielleicht dann noch nicht gewollt ist. Zum anderen kann es natürlich auch die Geburt vorantreiben, wenn das Baby einfach nur auf sich warten lässt. Die meisten Frauen empfinden aber gerade im letzten Drittel der Schwangerschaft, den Sex zu anstrengend. Der Bauch ist jetzt Kugelrund und das Tragen des Babys ist jetzt schon schwer, da vergeht vielen Frauen doch eher die Lust auf sexuelle Aktivität.

Hygiene beim Sex während der Schwangerschaft

Wir sollten besonders jetzt auf die Hygiene achten. Unser Partner sollte auf jeden Fall seinen Intimbereich gründlich reinigen, bevor er mit uns schläft. Jede Infektion die er uns zufügt, ist auch immer eine Gefahr für das Baby. Auch wir sollten uns natürlich immer gründlich reinigen, denn gerade jetzt sind wir besonders anfällig für Viren und Bakterien. Die häufigste Infektionskrankheit einer Frau in der Schwangerschaft ist nicht umsonst die Blasenentzündung. Und diese kann Frau sowie auch Kind schaden und zu einer Frühgeburt führen.

Schlagworte: