Studie Aus diesem Grund verzichten Paare wirklich auf Sex

Ein Großteil der Deutschen verzichtet immer mal wieder auf Sex – und zwar aus einem ganz bestimmten Grund. Welcher das ist? Wir verraten es euch!

aus-diesem-grund-verzichten-paare-wirklich-auf-sex

Sex ist, na klar, die schönste Nebensache der Welt. Doch manchmal kann man sich einfach nicht aufraffen und aus dem Schäferstündchen wird, naja, ein Schläferstündchen. Eine aktuelle Umfrage der Partnervermittlung Parship hat nun nämlich offenbart, dass tatsächlich immer mehr Deutsche zugunsten des Schlafes auf Sex verzichten.

Auch spannend: DAS passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex mehr hast! >>

Schlaf statt Sex

Laut der Studie sind es besonders Müdigkeit und Stress, die immer wieder dafür sorgen, dass die Lust auf der Strecke bleibt. 40 Prozent der Deutschen haben bei der Umfrage angegeben, dass sie bereits aufgrund von Müdigkeit auf Sex verzichtet haben. Rund ein Drittel aller Befragten haben ihrem Partner schon wegen des Gefühls, krank zu werden oder wegen eines stressigen Tages den Rücken zugekehrt.

Besonders interessant: Für Frauen kann eine ausgiebige Kuscheleinheit sogar wichtiger als Sex sein! 30 Prozent verzichten schon mal auf den Liebesakt, wenn sie nur in den Armen des Partners liegen möchten.

Ehrlich währt am längsten – auch wenn es um Sex geht!

Wer aber dachte, dass die Deutschen um den heißen Brei reden, wenn es um ihre Lustlosigkeit geht, liegt komplett daneben. 35 Prozent aller Befragten haben angegeben, dass sie ihrem Partner gegenüber immer ehrlich sind, wenn sie mal kein Verlangen nach Sex haben. Lediglich fünf Prozent ziehen sich oft mit Vorwänden aus der Affäre.

Laut Parship-Psychologen und Paarberater Markus Ernst ist Ehrlichkeit schließlich das A und O – auch wenn es um Sex geht: „Es ist ganz natürlich, dass ein Partner mal keine Lust auf Sex hat – aus welchen Gründen auch immer. Wichtig ist es dann nur, offen mit dem Partner zu sprechen. Ansonsten kann die Frustration auf beiden Seiten steigen.“

Auch spannend: Das sind die 10 wichtigsten Bedürfnisse in einer Beziehung >>

Datum: 16.06.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: