25. Februar 2021
Trading – eine risikoreiche, aber lukrative Kapitalanlage

Trading – eine risikoreiche, aber lukrative Kapitalanlage

Wir klären hartnäckige Mythen und brennende Fragen auf: Sind Frauen bessere Trader? Was ist die beste Strategie? Kann ich Gewinne in Millionenhöhe erzielen?

© Pexels

So kannst du mit Trading Geld verdienen

Viele Deutsche suchen nach Möglichkeiten, um ihr Geld sinnvoll zu investieren. Beliebt sind Immobilien, da sie eine sichere Anlage darstellen. Doch der Immobilienmarkt zeichnet sich derzeit durch Überbelastung aus und bietet nur wenige lukrative Immobilien.
Viele Anleger schrecken immer noch vor dem Trading zurück. Es gilt als risikobehaftet und nur für „Männer vom Fach“ geeignet. Diese Vorurteile sind jedoch nur Teilwahrheiten und mit ein wenig Geschick kannst auch du dein Einkommen durch Trading aufstocken.

Im folgenden Artikel findest du Tipps und Tricks, die dich zum erfolgreichen Trader werden lassen. 

Frauen sind an der Börse erfolgreicher als Männer

Studien decken auf, dass Frauen weitaus weniger in Aktien investieren als Männer. Das liegt zum einen daran, dass die Finanzwelt als Männerdomäne klassifiziert wird. Zum anderen lässt sich dieser Unterschied allerdings auch dadurch erklären, dass Frauen nicht bereit sind, große Risiken einzugehen. Diese Eigenschaft erweist sich allerdings nachweislich als großer Pluspunkt am Börsenmarkt. Weiblicher Trader tendieren dazu, ihr Budget auf mehrere Anlagen zu verteilen und erhöhen somit ihre Gewinnchancen. Darüber hinaus scheinen Frauen auch überlegter zu handeln. Sie verkaufen die Aktien nicht übereilt und erzielen somit im Durchschnitt 0,4 Prozent mehr Rendite als die männliche Konkurrenz.

Was braucht man fürs Online-Trading?

Das Online-Trading kann mit der Selbstständigkeit verglichen werden. Bevor man sich an die Existenzgründung wagt, wird eine ausgiebige Marktanalyse durchgeführt und verschiedene Ideen abgewogen. Genauso sollte man auch beim Online-Trading vorgehen. Kaufe nicht die erstbeste Aktie, sondern erkunde das Angebot und mach dich mit Prognosen und Analysen vertraut. Deine besten Freunde beim Online-Trading sind nämlich die Geduld und das Durchhaltevermögen.

Vor der eigentlichen Trading-Aktivität bietet es sich an, zunächst die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen an einem Demokonto zu erproben. Du setzt somit nicht gleich dein Budget aufs Spiel und kannst verschiedene Strategien und Methoden ausprobieren. Nach dieser Probezeit solltest du dich auf die Suche nach dem passenden Broker machen. Besondere Hilfsmittel oder ein Studium der Wirtschaftswissenschaften sind nicht nötig. Ein internetfähiges Endgerät ist vollkommen ausreichend.

Ein guter Broker ist das A und O

Der Otto Normalverbraucher kann auf dem Börsenmarkt keine Order tätigen. Für dein Trading-Business brauchst du dementsprechend einen Broker. Dieser kümmert sich um den Kauf und Verkauf der Aktien und prüft zudem, ob die Liquidität auf deinem Trading-Konto gewährleistet ist. Bei dem Handelspartner kann es sich um einen (Online-) Broker wie zum Beispiel Admiral Markets oder eine Bank handeln. Zwar kann man seinen Broker noch telefonisch darum bitten, eine Order zu tätigen. Die meisten Trader nutzen heute jedoch spezielle Softwares.

Kurz und knapp: Broker handeln mit Wertpapieren und überwachen die Handelsaktivitäten ihrer Kundschaft.

Trading-Strategie

Auf dem Markt kursieren verschiedene Strategien fürs Online-Trading. Während manche auf einen schnellen An- und Verkauf der Aktien setzen, schwören andere auf eine langfristige Strategie. Das Erfolgsrezept des Tradings existiert jedoch nicht. Du musst dich an deinen persönlichen Präferenzen orientieren und das richtige Konzept für dich ermitteln. Wichtig ist, dass du das Börsengeschehen genau verfolgst und auch politische und wirtschaftliche Geschehnisse im Blick hast. Sie können sich nämlich enorm auf den Aktienkurs auswirken. Außerdem bietet es sich an, nicht alles auf eine Karte zu setzen.

Kann man mit Trading viel Geld verdienen?

Beim Trading gibt es kein Limit. Die Gewinnspanne errechnet sich durch die eingesetzte Positionsgröße und das voraussichtliche Risiko. Generell kann jedoch festgehalten werden, dass Menschen mit einem hohen Kapital im Durchschnitt auch höhere Gewinne erzielen. Doch mit der richtigen Strategie, viel Köpfchen und ein wenig Glück lässt sich auch mit geringem Einsatz viel Profit erspielen.

Lade weitere Inhalte ...