8 Millionen futsch Dafür hat Lotto-Gewinner Achim sein Geld verprasst

Die Geschichte von Lotto-Gewinner Achim zeigt, dass Geld allein nicht glücklich macht. Auf tragische Weise ist nun sein kompletter Gewinn weg - und noch es kommt noch schlimmer....

lottogewinn-verschwendet

Er hatte alles - nun sind 8 Millionen weg

1994 war DAS Jahrt für Achim Bubert (56) und seine Frau Petra (58). Mit ihrem Lottoschein gewannen sie 8 Millionen DM-Mark. Doch der Gewinn brachte ihnen alles andere als den großen persönlichen Jackpot. Die Kohle ist futsch – und nun die Ehe kaputt. Nach gemeinsamen 37 Jahren.

Das Paar verspekulierte sich, vermeintliche "Freunde" nahmen ihnen Geld ab, die Buberts waren mit der Riesensumme heillos überfordert, wie sie selbst sagen.

"Es ist echt so: Wenn du mit einem Schlag reich wirst, melden sich plötzlich alle. Wenn es dir aber dann später schlecht geht, ist keiner mehr da", stellt Achim bitter fest.

Musikkarriere statt süßes Nichtstun

Doch der Schlewsig-Holsteiner möchte nicht aufgeben und plant nun, als Musiker durchzustarten. Den eines ist dem gelernten Zimmermann aus den goldenen Zeiten noch geblieben, sein Tonstudio. Dort hat er den Song "Ein Sack Zement" aufgenommen. Ob er den Durchbruch als Sänger schafft? Wir drücken die Daumen!