Drama im Kölner Zoo Tragischer Todesfall: Ameisenbär stirbt nach Sex im Kölner Zoo

Ameisenbären Jamile ist nach der Paarung mit ihrem Artgenossen gestorben. Kurz nach der Zusammenführung der beiden Ameisenbären im Kölner Zoo erlag die Bärin an den Verletzungen, durch die Auseinandersetzung beim Sex.

Ameisenbär

Sex-Zoff mit schweren Folgen

Eigentlich sollten sie gemeinsam Nachkommen zeugen und ihren Beitrag zum Artenerhalt leisten – doch nun ist alles anders kommen. Nur wenige Monate nach ihrem Umzug von Brasilien nach Deutschland, starb Ameisenbärin Jamile im Kölner Zoo. Dass der Geschlechtsakt bei Ameisenbären etwas rabiater zugeht, ist bekannt. Doch mit diesen Ausmaßen hat wohl keiner gerechnet. Obwohl die Zusammenführung und der Paarungskampf von Mitarbeitern beobachtet wurden, konnte auch das schnelle Eingreifen Jamile nicht mehr retten.

Jamile sollte für die Artenerhaltung sorgen

Erst Ende Februar zog die Große Ameisenbärin von Südamerika nach Deutschland. Jamile zeugte im Zoo von São Paulo bereits zwei Nachkommen und sollte hier mit dem Männchen Yavi ebenfalls für kleine Große Ameisenbären sorgen. Große Ameisenbären gehören zu den bedrohten Tierarten und wurden von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als gefährdet gelistet. 

Der Kölner Zoo unterstützt seit einiger Zeit ein Forschungsprogramm, zum Erhalt der in Südamerika verbreiteten Ameisenbären. In diesem Zuge sollte Jamile hier in Europa Nachwuchs bekommen. Leider ohne Erfolg.

Ameisenbär Yavi ist wählerisch

Eigentlich hat Yavi bereits eine Partnerin an seiner Seite – das Weibchen Dolores. Zwar sind die beiden viel zusammen unterwegs, doch paaren wollen sich die beiden bislang nicht. Nun sollte die Ameisenbärin Jamile für Abwechslung in der Wohngemeinschaft sorgen und im besten Fall mehrere Bärenkinder zeugen. Bei der Zusammenführung der zwei Ameisenbären schien zunächst, alles nach Plan zu laufen, schließlich gehört das "prügeln" zum Paarungsakt bei den Ameisenbären dazu. Doch obwohl die Zoo-Mitarbeiter schnell eingriffen und die beiden trennten, kam die Hilfe zu spät.